Bahnsteigertüchtigung Freising – Landshut

Ausschreibung der Planung Bahnsteigertüchtigung Freising – Landshut für die geplante Regional-S-Bahn nach Landshut vom 28.3.2021:
Landshut: In Landshut erfolgt eine Aufhöhung des Mittelbahnsteiges an Gleis 7/8 von 76 cm auf 96 cm üSO. Die Bahnsteigbreite bleibt weiterhin bei 9,60 m und entspricht der Ril 813. Entwässerung, Kabeltiefbau, etc. sind zu beachten.
Gündelkofen Bauabschnitt 1: In Gündelkofen werden in der Baustufe 1 beide vorhandene Bahnsteige abgebrochen. Im Anschluss erfolgt der Neubau von zwei Außenbahnsteigen mit einer Höhe von 76 cm üSO. Es muss die Option der späteren Aufhöhung auf 96 cm (Baustufe 2) berücksichtigt werden.
Gündelkofen Bauabschnitt 2: In Gündelkofen erfolgt eine Aufhöhung von zwei Außenbahnsteigen mit einer Höhe von 96 cm üSO, inklusive Entwässerung, Kabeltiefbau. Die Bahnsteige werden über die komplette Baulänge (212 m) mit Aufhöhungssteinen aufgehöht, die Bahnsteigkanten inkl. Fundamente können bestehen bleiben. Der Bahnsteigbelag und die Abdecksteine können wiederverwendet werden.
Buckberg Bauabschnitt 1: In Buckberg werden in der Baustufe 1 beide vorhandene Bahnsteige abgebrochen. Im Anschluss erfolgt der Neubau von zwei Außenbahnsteigen mit einer Höhe von 76 cm üSO. Es muss die Option der späteren Aufhöhung auf 96 cm (Baustufe 2) berücksichtigt werden.
Buckberg Bauabschnitt 2: In Buckberg erfolgt eine Aufhöhung von zwei Außenbahnsteigen mit einer Höhe von 96 cm üSO, inklusive Entwässerung, Kabeltiefbau. Die Bahnsteige werden über die komplette Baulänge (212 m) mit Aufhöhungssteinen aufgehöht, die Bahnsteigkanten inkl. Fundamente können bestehen bleiben. Der Bahnsteigbelag und die Abdecksteine können wiederverwendet werden.
Freising: Die Herstellung der höhengleichen Einstiegshöhe (96 cm üSO) sind anhand von zwei Ausbauvarianten zu untersuchen. Variante 1: Erhöhung des Mittelbahnsteigs 1 auf die Höhe von 96 cm üSO über eine Länge von 210 m. Der Bahnsteig an Gleis 2 muss weiterhin einer Höhe von 76 cm entsprechen. Um eine weitere Nutzung gewährleisten zu können, muss eine Anpassung der Gradiente des Gleises/ der Gleise vorgenommen werden.
Variante 2: Neubau eines Außenbahnsteigs mit 210 Länge und 96 cm Höhe üSO sowie Ausstattung gem. RIL 813. Wetterschutz in Form eines Bahnsteigdachs mit 115 m, welches die Treppe und Aufzugsanlage mit überdacht. Verlängerung der südlichen Unterführung und Verlegung der Zugänge Richtung Empfangsgebäude. Entfall des Vordachs am Empfangsgebäude. Seitens des AN sind neben der Variante 1 Erhöhung Mittelbahnsteig und der Variante 2 Neubau Außenbahnsteige eine Variantenmatrix zur Entscheidungsfindung zu beplanen und für einen Variantenentscheid gegenüberzustellen, wobei die selben Planungsinhalte gem. den vertragsgegenständlichen Leistungsbildern als Vorgabe gelten. Ein Kostenvergleich zwischen beiden Varianten ist darzustellen.
Marzling: In Marzling erfolgt eine Aufhöhung von zwei Außenbahnsteigen mit einer Höhe von 96 cm üSO, inklusive Entwässerung, Kabeltiefbau.
Lagenbach: In Lagenbach erfolgt eine Aufhöhung von zwei Außenbahnsteigen mit einer Höhe von 96 cm üSO, inklusive Entwässerung, Kabeltiefbau. Die Treppenabgänge zur Personenunterführung inkl. Fahrradschieberampe werden an die neue Bahnsteighöhe angepasst. Für einen barrierefreien Zugang gibt es für die Station Langenbach zwei Varianten. Variante 1: Um Barrierefreiheit vom Bahnhofsvorplatz (Osten) zu erlangen, werden zwei Aufzugsanlagen (Bstg. Gl.1 und Bstg. Gl. 2) nachgerüstet. Von der Westseite aus ist der Bahnsteig weiterhin nicht barrierefrei zu erreichen. Variante 2: Um Barrierefreiheit von der Ost- und Westseite der Gemeinde zu erlangen, werden drei Aufzugsanlagen (Bstg. Gl.1, Bstg. Gl. 2, Zugang West zur PU) nachgerüstet. Seitens des AN sind neben der Variante 1 zwei Aufzugsanlagen und der Variante 2 drei Aufzuganlagen eine Variantenmatrix zur Entscheidungsfindung zu beplanen und für einen Variantenentscheid gegenüberzustellen, wobei die selben Planungsinhalte gem. den vertragsgegenständlichen Leistungsbildern als Vorgabe gelten. Ein Kostenvergleich zwischen beiden Varianten ist darzustellen.
Es wird mit folgenden Kosten (Planung und Bau) gerechnet und folgende Termine sind vorgesehen: Landshut: 1,551 Mio Euro Termine: QG Vorplanungsbeginn / Freigabe zur Vorplanung vsl. Juli 2020 Vorplanung genehmigt Aug 2021 Freigabe Entwurfs- u. Genehmigungsplanung Febr. 2022 Abschluss Entwurfs- und Genehmigungsplanung Nov. 2024 Baubeginn offen Inbetriebnahme Ziel: Zeitgleich mit IBN 2.SBSS
Gündlkofen, 1. Bauabschnitt: Kosten: 2,73 Mio Euro Termine: QG Vorplanungsbeginn / Freigabe zur Vorplanung Dez 2019 Planungsbeginn Dez 2019 QG Abschluss Vorplanung / Freigabe Entwurfs- u. Genehmigungsplanung Jan 2021 Abschluss Entwurfs- und Genehmigungsplanung Dez 2022 Baubeginn Febr. 2024 Inbetriebnahme Dez 2024 Projektabschluss Dez 2025
Gündlkofen, 2. Bauabschnitt: Kosten: 1,135 Mio Euro Termine: noch keine
Bruckberg: 1. Bauabschnitt Kosten: 2,73 Mio Euro Termine: QG Vorplanungsbeginn / Freigabe zur Vorplanung Dez 2019 Planungsbeginn Dez 2019 QG Abschluss Vorplanung / Freigabe Entwurfs- u. Genehmigungsplanung Jan 2021 Abschluss Entwurfs- und Genehmigungsplanung Dez 2022 Baubeginn Febr. 2024 Inbetriebnahme Dez 2024 Projektabschluss Dez 2025
Langenbach: Kosten Variante 1: 2,326 Mio Euro Variante 2: nur wenn Kommune dies wünscht und finanziert, deshalb noch nicht Projektbe standteil: 2,901 Mio Euor Termine: QG Vorplanungsbeginn / Freigabe zur Vorplanung Jan. 2021 Vorplanung genehmigt Febr. 2022 Freigabe Entwurfs- u. Genehmigungsplanung Sept. 2024 Abschluss Entwurfs- und Genehmigungsplanung März 2025 Baubeginn – abhängig 2.SBSS (März 2027) Inbetriebnahme (Dez 2027)
Marzling: 1,214 Mio Euro Termine: QG Vorplanungsbeginn / Freigabe zur Vorplanung Jan. 2021 Vorplanung genehmigt Febr. 2022 Freigabe Entwurfs- u. Genehmigungsplanung Sept. 2024 Abschluss Entwurfs- und Genehmigungsplanung März 2025 Baubeginn – abhängig 2.SBSS (März 2027) Inbetriebnahme (Dez 2027)
Freising: 6,358 Mio Euor Termine: QG Vorplanungsbeginn / Freigabe zur Vorplanung Juli 2020 Vorplanung genehmigt Juni 2021 Freigabe Entwurfs- u. Genehmigungsplanung Juni 2021 Abschluss Entwurfs- und Genehmigungsplanung Juni 2023 Baubeginn Abhängig von IBN-Ter min Inbetriebnahme Dezember 2026 Kaufmännischer Projektabschluss September 2028

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: