S-Bahn München behauptet, sie wäre 2013 pünktlicher geworden. Wers glaubt wird selig

In der SZ vom 29.1. im München-Teil, Titelseite unter der Überschrift “Wieder Pendelzüge auf der Stammstrecke” und im Münchner Merkur vom 29.1.2014 wird zwar unter der Überschrift „An diesen Terminen ist die Stammstrecke dicht“ darüber berichtet. Gut zumindest, dass die Presse nicht die Jubelüberschrift der Deutschen Bahn „2013 verbesserte Pünktlichkeit und weniger Störfallprogramme“ übernommen hat . Etwas mehr Demut würde S-Bahnchef Weisser und seiner PR-Entourage gut tun. Und die Presse wäre auch gut beraten, nicht jede Pressemeldung ohne Kommentar zu übernehmen.

http://www.deutschebahn.com/de/presse/pi_regional/5972264/by20140128.html?start=0&itemsPerPage=20

2 Kommentare zu „S-Bahn München behauptet, sie wäre 2013 pünktlicher geworden. Wers glaubt wird selig“

  • Martin:

    Doch, das stand in der SZ vom 29.1. im München-Teil, Titelseite unter der Überschrift „Wieder Pendelzüge auf der Stammstrecke“.

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: