Münchner Tunnel- Aktivist kandidiert für die Freien Wähler!

Seit mehr als 8 Jahren kämpft Ingeborg Michelfeit mit der Bürgerinitiative www.tunnelaktion.de für eine innovative 2. Stammstreckenlösung und damit *gegen* eine in 40 Meter Tiefe, parallel zur bestehenden Stammstrecke geführten 2. S- Bahn- Röhre. „Im Verhältnis zu den enormen Kosten, aktuell 3 Milliarden Euro, ist der Nutzen in jeder Hinsicht zu gering“, schreibt sie. Was München unter anderem dringend bräuchte hat der geplante Tunnel *nicht* zu bieten, heißt es in einer Stellungnahme von ihr: „*Dichtere Takte*, 10 Minuten im stadtnahen Bereich, 20 Minuten auf allen übrigen Linien-Abschnitten, *Neue Haltepunkte *mit U-Bahn-Anschluss z.B. Kolumbusplatz, Poccistraße (auch zur Entlastung des einzigen Wies’n-Halts Theresienwiese). Dringend notwendige*Tangential-Verbindungen *außerhalb der City und eine insgesamt bessere Vernetzung als heute, wo der gesamte S-Bahn-Verkehr auf den Marienplatz ausgerichtet ist.“ Sie kämpft gegen die „überholten zentralistischen“ Ausrichtungen des ÖPNV und sagt „die Stammstreckenprobleme“ wären längst gelöst, wenn „die Steuergelder sinnvoll eingesetzt“, werden… „Bis heute lässt die amtierende Regierung die Pendler im Regen stehen. Den Plan-A des Aktionsbündnisses S-Bahn München unterstütze ich in allen Punkten, weil wir JETZT schnelle und sicher finanzierbare Verbesserungen auf allen Linien brauchen und nicht erst in 10 Jahren.“ „*Am 15. September brauche ich auch Ihre Stimme, damit ich dann als Abgeordnete im Landtag meine Stimme verstärkt einsetzen kann.“*

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: