S 7: Endstation Regierung

sueddeutsche:

Die Einspruchsfrist zu den Plänen zur S 7-Verlängerung nach Geretsried ist am Mittwoch zu Ende gegangen. Bis zum Nachmittag sind 125 Stellungnahmen bei der Regierung von Oberbayern eingegangen, wie Pressesprecherin Ines Schantz sagt. Hinzu kämen 300 im Wolfratshauser Rathaus, 15 in Geretsried, 40 in Königsdorf und weitere, die bei der Regierung von Oberbayern zwar eingegangen, aber noch nicht erfasst sind. Dass in Geretsried und Königsdorf die Zahl der ausstehenden Stellungnahmen im Vergleich zu Wolfratshausen gering ist, liege daran, dass die beiden Kommunen bereits in der laufenden Anhörung einen Stapel nach München geschickt haben

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: