Im U-Bahn-Schacht: Lebensretter auf Probe

abendzeitung-muenchen.de

Immer wieder fallen Menschen ins U-Bahngleis und werden überrollt. Mal sind es Betrunkene, mal Sehbehinderte, die den Abstand zwischen zwei Wagen mit einer Tür verwechseln. Andere springen in selbstmörderischer Absicht. Manche werden schwer verletzt, viele überleben es nicht.

 

Die MVG geht davon aus, dass das Laser- und Videosystem bis Ende April eingebaut und einsatzbereit ist

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: