Allgäu-Schienenverkehr: Bahn-Neigetechnik vor ungewisser Zukunft

augsburger-allgemeine.de

Hinter der Zukunft der Neigetechnik im Bereich der DB Regio Allgäu steht ein großes Fragezeichen. Das jetzige Fahrzeugmaterial ist um die Jahrtausendwende in Betrieb gestellt worden, hat also mittlerweise zwölf bis 13 Jahre auf dem Buckel. „Es gibt aber derzeit kein Folgefahrzeug auf dem Markt – weltweit“, sagt Bahn-Sprecher Franz Lindemair.

Neigetechnik-Züge nicht so  langlebig wie ältere Modelle

Experten gehen davon aus, dass die jetzigen Neigetechnik-Züge vom Typ VT 612 längst nicht so langlebig sein werden wie Wagenmaterial in früheren Zeiten. Fazit: Längerfristig ist die Zukunft der Technik auf der Strecke Augsburg-Kempten-Immenstadt-Lindau ausgesprochen ungewiss. Zumal noch 2013 die Ausschreibungen der Bayerischen Eisenbahngesellschaft für den Nahverkehr ab 2016 stattfindet. Fast das gesamte Netz im Allgäu mit einem Volumen von 7,2 bis 7,9 Millionen Schienenkilometern pro Jahr wird ausgeschrieben.

 

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: