Hiobsbotschaft: Fährt die Linie A künftig gar nicht durch die Stammstrecke?

Kürzlich wurde gefeiert, dass die ursprünglich 2008 in Aussicht gestellte Elektrifizierung der Strecke Dachau-Altomünster Ende 2014 statt erst Ende 2015 fertiggestellt werden kann (siehe Link).  Nun räumt BEG-Chef Fritz Czeschka (Bild links, Quelle: BEG) ein, dass die versprochene Durchbindung der Linie A durch die Münchner Stammstrecke keineswegs gesichert ist.

Aus sueddeutsche.de, 5.2.2013: „Ob die Linie A weiterhin in Dachau endet, ob die Züge dort mit der S 2 zusammengekoppelt werden oder „auf eigene Faust“ gen München rollen, ist Czeschka zufolge noch nicht entschieden. Zusätzliche Fahrzeuge will die Deutsche Bahn nicht kaufen. Zum Einsatz kommen entweder herkömmliche S-Bahnen oder ein ähnlicher Regionalzug-Typ. Denkbar ist jedoch auch die Rückkehr einer alten Bekannten: der Olympia-S-Bahn des Typs ET 420. Von diesem Modell könnte man sich aus anderen Städten noch Exemplare besorgen.“

Auf die Planung der Bayerischen Staatsregierung ist überhaupt kein Verlass! Seit mindestens 2009 wird der Ausbau der Linie A auch damit verkauft, dass er eine umsteigefreie Direktverbindung über die Stammstrecke in die Münchner Innenstadt ermögliche. Zitat aus der Homepage des MVVs von 2009: „Zukünftig können auf der Strecke S-Bahn-Fahrzeuge vom Typ ET423 eingesetzt werden. Sie verkehren gänztägig im Stundentakt und sind auf die S2 durchgebunden. Somit ermöglichen sie eine umsteigefreie Verbindung in die S-Bahn-Stammstrecke. In den Hauptverkehrszeiten ist ein 30-Minuten-Takt vorgesehen. Die Inbetriebnahme ist für 2012 geplant.“ Siehe auch Railblog-Eintrag von 9.7.2012

Ein weiteres Mal haben das Bayerische Wirtschaftsministerium, die ihr untergeordnete Bayerische Eisenbahngesellschaft und der MVV die Pendler für dumm verkauft. Lassen Sie sich das nicht gefallen. Beschweren Sie sich bei Staatsminister Martin Zeil (Adresse finden sie hier) und bei der Deutschen Bahn (Adresse finden Sie hier). 

 

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: