Pro Bahn fordert: Ausbaustrecke zwischen Nürnberg und Ebensfeld zu beschleunigen

EbensfeldBahnhof Ebensfeld auf der Bahnstrecke Bamberg-Lichtenfels. Bildquelle: Stationsdatenbank der BEG.

Im Dezember 2012 forderte das Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie die Öffentlichkeit dazu auf, im Rahmen der Anmeldungen des Freistaats für den Bundesverkehrswegeplan (BVWP) 2015 Stellung zu nehmen. Der Fahrgastverband pro Bahn hat soeben seine Stellungnahme im Internet veröffentlicht:

„PRO BAHN fordert, den Bau der Ausbaustrecke zwischen Nürnberg und Ebensfeld zu beschleunigen. Damit der Verkehr der Neubaustrecke aufgenommen werden kann, muss der viergleisige Ausbau zwischen Fürth und Erlangen schnellstens erfolgen. Dieser ist auch nötig, um die S-Bahn zwischen Nürnberg und Erlangen auf einen 20-Minuten Takt auszubauen. Zudem wird der Wiederaufbau der Werrabahn als Zubringer zur Neubaustrecke in Coburg vorgeschlagen.“ 

Die ganzen Forderungskatalog von pro Bahn lesen Sie hier

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: