Hoffnungen auf EC Halte im württembergischen Allgäu enttäuscht

Eisenbahnbrücke zwischen Kißlegg und Wangen, Bildquelle: Lahmeyer München

Aus schwaebische.de, 13.12.2012:
Kosten, die auf 310 Millionen Euro steigen und für eine Finanzierungslücke von 100 Millionen Euro sorgen werden, ein Baubeschluss, der frühestens 2017 zustande kommen dürfte und auch den erhofften Halt des Euro-City (EC) im Allgäu in weite Ferne rücken lässt … : Die aktuellen Nachrichten zum Thema Elektrifizierung der Allgäu-Bahn stimmen wenig hoffnungsfroh.

„Bedauerlich“ nennt denn auch [Leutkirchs] Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle die Tatsache, dass es vorläufig keinen EC-Halt in Leutkirch, Wangen oder Kißlegg geben wird. „Wir hatten immer großes Interesse an einem Halt im Allgäu“, sagt Henle. Entscheidend für die Bahn sei allerdings der Faktor Zeit, und da die Züge auf der Strecke zwischen Memmingen und Lindau aufgrund der Beschaffenheit des Untergrunds nicht so schnell fahren könnten, fehlten der Bahn „die notwendigen Minuten“. In Zahlen: Vier bis fünf Minuten sind es, die laut Volker Hentschel von der DB Netz AG als Zeitverlust zu Buche schlagen und einen Stopp in Leutkirch unrealistisch machten.“ Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Trotz 100 Mio Euro Mehrkosten wird der Untergrund nicht so ausgebaut, dass höher Geschwindigkeiten und somit ein Halt des EC-Zuges ermöglicht wird. 

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: