Landräte pochen auf Bahn-Ausbau

ampfing-webMünchner Merkur:

Die Unterzeichner plädieren daher für den Ausbau folgender Strecken:

-München bis Freilassing mit Anschluss an das Chemiedreieck. Er sollte zweigleisig und elektrifiziert werden.

-Erdinger Ringschluss und Walpertskirchner Spange: Die S-Bahn könnte dann über Erding-Nord bis zum Flughafen durchfahren.

-München-Markt Schwaben: Die Strecke soll viergleisig werden.

Aufgrund finanzieller Engpässe – allein die Mühldorfer Strecke kostet wohl über eine Milliarde Euro – müssten unkonventionelle Wege beschritten werden, heißt es weiter. Daher solle das sogenannte B-Modell des Bauindustrieverbands Bayern pilothaft angewandt werden. Der Industrieverband hatte vorgeschlagen, private Geldgeber mit ins Boot zu holen. Sie sollen die Gleisstrecke vorfinanzieren und später über die Trassenpreise ihr Geld verzinst zurück erhalten.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: