Bevölkerungsrückgang verschärft Nord-Süd-Gefälle

PNP:

Den größten Bevölkerungsschwund müsse die nächsten 20 Jahre Oberfranken verkraften, berichtete Herrmann. Dort würden im Jahr 2031, sollte die derzeitige Entwicklung nicht gestoppt werden können, 9,6 Prozent weniger Menschen leben als heute. In Unterfranken erwarten die Statistiker einen Bevölkerungsrückgang von 6,0 Prozent, in Mittelfranken von 1,4 Prozent, ausgenommen sei davon allerdings der Ballungsraum Nürnberg: für Nürnberg, Fürth und Erlangen hätten die Fachleute Einwohnergewinne errechnet, sagte Herrmann.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: