Kosten- und Terminüberschreitungen bei Bahnprojekten: Bahn kein verlässlicher Partner mehr

Aus schwaebische.de, 5.11.2012:  „Angst und bange kann es einem seriösen Politiker in diesen Tagen werden, wenn er bei Projekten auf die wirtschaftliche Planung der Bahn angewiesen ist. Das Beispiel Südbahn steht da exemplarisch: Die Bahn rechnet vor, was die Elektrifizierung kostet – und fordert dann von der Politik, die Mittel bereitzustellen. Dann aber werden binnen Jahresfrist aus 140 Millionen Euro, erst 180 und jetzt 226 Millionen Euro.“ Den gesamten Kommentar lesen Sie hier

Nicht nur bei der Elektrifizierung Lindau-Friedrichshafen-Ulm, sondern auch bei jener zwischen (München-) Geltendorf – Memmingen – Lindau kommt es zu massiven Termin- und Kostenüberschreitungen (siehe railblog-Eintrag vom 18.10.2012). Kann man die Planungen der Deutschen Bahn überhaupt noch ernst nehmen? 

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: