Dank 50% Beteiligung von Baden-Württemberg kann mit der Elektrifizierung der Südbahn begonnen werden

Während die bayerischen Ausbau- und Elektrifizierungsprojekte (z.B. Lindau-München und München-Mühldorf-Freilassing) nicht vom Fleck kommen, kommt die Planung der Elektrifizierung der Südbahn (Lindau – Friedrichshafen – Ulm) dank einer 50%-igen Finanzierung durch das Land Baden-Württemberg im Schnellzugtempo voran. Die Grüne Landesregierung von Baden-Württemberg kommt mit CSU-Verkehrsminister Peter Ramsauer zu Schlage, während die CSU-/FDP-Staatsregierung von Bayern nicht aber auch gar nichts vorwärts bringt. Ein Armutszeugnis sondergleichen.  

Siehe Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen in Deutschen Bundestag vom 19.7.2012: Auszug: „Die Inbetriebnahme der Gesamtstrecke Ulm – Friedrichshafen – Lindau kann nach Angaben der DB AG nach einer dreijährigen Bauzeit erfolgen. Sofern Baurecht im Jahr 2014 erlangt werden kann, könnte eine Inbetriebnahme der Gesamtstrecke im Jahr 2017 erfolgen.“

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: