Bürgermeister fordern rechtzeitige Fertigstellung der Linie A

Aus SZ Online, 26.9.2012: Alle 17 Rathauschefs im Landkreis fordern eine termingerechte Fertigstellung der Linie A im Dezember 2014. Das Eisenbahnbundesamt aber will sich wegen „vielschichtiger Unwägbarkeiten“ auf keinen Termin festlegen.

Eigentlich ist das nichts Neues. Alle S-Bahn-Projekte werden laufenden verschoben (siehe S7 Geretsried, S4 Buchenau, S6 Markt Schwaben, von der S1 Freising redet inzwischen gar niemand mehr). Aber alle Bürgermeister kämpfen nur jeweils für „ihre“ Linie, anstatt sich zusammen zu tun und für eine Poliitikänderung in Bayern und Berlin zu sorgen. In einer Demokratie hat jedoch das Volk seine Regierung verdient. 

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: