Bahntunnel und Staatsregierung

Meine seit Jahren vertretene Meinung – ich habe dazu  keine Gegenargumente gehört: Wir brauchen dringend den zweiten Tunnel, aber die Staatsregierung hat das Projekt  in der falschen Form ausgearbeitet und in Berlin vorgelegt: als NV-Projekt. Der Bund kann so keinen höheren Beitrag leisten, und auch die Bahn ist gesetzlich im Recht.

Zudem: Was vorgeschlagen wird, kann das S-Bahn-Problem nicht lösen – denn es geht nicht an die Ursachen heran, die im Bahnknoten München liegen: an den  Z u g a n g s p o r t a l e n   zu dann beiden S-Bahn-Stammstrecken (I und II), also Pasing und Leuchtenbergring, und an den  Z u l a u f s t r e c k e n (siehe Artikel “Pendler…”).
Entweder wird das Projekt morgen abgesagt,
oder Bayern verschleudert Staatsgelder
oder man entschließt sich endlich zu Umplanungen und erlangt  dadurch Zugang zu weiteren Finanzierungstöpfen.

Dann würde man auch weitere Probleme nicht ungelöst liegen lassen: beide Magistralen, den  Güterverkehr.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: