Ankündigungsminister Zeil unterzeichnet dritte Finanzierungsvereinbarung zwischen Bayern und Bahn

Der Bayerische Wirtschaftsminister Zeil verkündigt die Finanzierungsvereinbarung für die 2. Stammstrecke zwischen dem Freistaat Bayern und der DB als grossen Erfolg. Wenn man die Presseerklärung jedoch genauer durchliest, fällt folgendes auf: Es besteht immer noch eine Finanzierungslücke. Ankündigungsminister Zeil macht jedoch wie immer auf Optimismus. Die Chancen für dieses Jahrhundertprojekt stiegen durch den Vorschlag, das Flughafendarlehen „umzuwidmen“, enorm.

Dies ist bereits die dritte „Erfolgsmeldung“ zur angeblich gesicherten Finanzierung der Stammstrecke:
Am 08. April 2011 meldete man bereits: Bau- und Finanzierungsvertrag für die 2. S-Bahn-Stammstrecke München unterzeichnet

Und am 09. September 2011 hieß es: Zeil und Kefer: „Ein wichtiger Schritt für die 2. Stammstrecke“.

Gleichzeitig schafft man es nicht einmal, für genügend S-Bahntriebwagen zu sorgen, so dass viele überfüllte Voll- statt Langzüge durch München und die Region verkehren. Man hat es einfach versäumt, bei der Einführung des 10-Minuten-Taktes auf einigen S-Bahnlinien (Dachau, Maisach, Germering/Wessling, Deisenhofen, Zorneding/Grafing) für genügend zusätzliche S-Bahn-Triebzüge zu sorgen! Zum Teil wurden den benachteiligten Strecken sogar einfach die Züge gekürzt, damit die 10-Minuten-Takt-Verstärker durchgehend als Voll- statt Kurzzüge verkehren. Siehe Link für die S4 West. Und Link für die Verlängerung von S-Bahnzügen auf allen Linien

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: