Münchens Votum gegen die dritte Starbahn lässt Politiker um S-Bahn-Ringschluss bangen

Mehrere Verkehrsprojekte stehen in einem direkten oder indirekten Zusammenhang mit dem Bau einer dritten Start- und Landebahn am Münchner Flughafen. So hatte Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) festgelegt, dass der Bau des Erdinger Ringschlusses und der Ausbau der Flughafentangente Ost (FTO) vor dem Bau einer dritten Startbahn unumkehrbar auf den Weg gebracht sein müssten. Für den Bau der Nordumfahrung von Erding und einer Straßenverbindung von Wartenberg Richtung Flughafen hat die Flughafen München Gesellschaft (FMG) dem Landkreis Erding 18,4 Millionen Euro aus dem sogenannten Umlandfonds versprochen – aber nur, wenn die dritte Startbahn gebaut würde. Hat das Aus für die dritte Startbahn nun Auswirkung auf die Realisierung all dieser Vorhaben?

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: