Ebersberg: SPD will klare Aussage zur Stammstrecke von Landrat Fauth

Bevor die CSU im Landkreis den Finger auf den Münchner Oberbürgermeister Christian Ude richte, solle sie sich ins Gedächtnis rufen, wer für die momentane Situation verantwortlich sei, so SPD-Kreisvorsitzender Thomas Vogt. Nicht die Kommunen seien für die Misere verantwortlich, sondern der Freistaat und der Bund, namentlich Ministerpräsident Horst Seehofer und Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer, beide von der CSU. Bei ihnen liege das offenkundige Versagen. Nun räche es sich, dass die CSU den öffentlichen Nahverkehr immer „als lästige Aufgabe und nicht als unverzichtbares und notwendiges Gut gesehen hat.“

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: