Debakel S-Bahn München: Solange Deutschland so wenig für die Bahn ausgibt, wird sich nichts verbessern

Derzeit findet ein schamloses Hin- und Herschieben des Schwarzen Peters bei der Finanzierung des S-Bahn München statt. Die bayerische Staatsregierung, die jetzt die Stadt München und die Landkreise zur Kasse bittet, müsste eigentlich vor allem beim Bund protestieren. Da im Bund jedoch die gleichen Parteien wie in Bayern regieren, suchen Sie den Sündenbock bei Stadt und Landkreisen. Ich fordere Sie deshalb auf, beim Bundesminister für Verkehr, Peter Ramsauer, und/oder beim Bundestagsausschuss für Verkehr zu protestieren.

Fakt ist, dass Deutschland für die Investitionen in die Schienen-Infrastruktur viel zu wenig Geld einsetzt. Selbst der Bayerische Wirtschaftsminister Martin Zeil fordert mehr Geld für die Schienen-Infrastruktur. Allerdings bleibt es ein Rätsel, warum FDP-Wirtschaftsminister Martin Zeil und CSU-Ministerpräsident Horst Seehofer bei den FDP- und CSU-Bundestagsabgeordneten so wenig Einfluss haben, dass die die Regierung stellenden Koalitionsparteien keine Aufstockung der Mittel erreichen. 

Wie weit Deutschland bei den Investitionen in die Schieneninfrasturktur zurückgefallen ist, zeigt die folgende Grafik. Pro Kopf investiert Italien und Grossbritannien mehr als das Doppelte, Österreich mehr als das Dreifache und die Schweiz sogar fast das Sechsfache in die Bahn. 

Investitionen in die Schieneninfrastruktur in Euro pro Kopf der Bevölkerung (Durchschnitt 2005-2009):

Quellen: International Transport Forum, OECD

In den letzten Jahren hat in Deutlschland die Investitionstätigkeit für die Bahn massiv nachgelassen. Dagegen haben die Investitionen in Österreich, Italien und sogar Grossbritannien zugenommen. Deutschland fällt bezüglich Bahninvestiionen massiv zurück. Da diese Daten nicht inflationsbereinigt sind, ist der reale Rückgang der Bahninvestitionen in Deutschland sogar noch ausgeprägter.

Bahninvestitionen pro Kopf in Euro, 1992-2009

Quellen: International Transport Forum, OECD

Es wundert dann auch nicht, dass in Deutschland viel weniger Bahn gefahren wird als in der Schweiz, Frankreich und Österreich.

Pro Kopf der Bevölkerung pro Jahr zurückgelegte Bahnkilometer (Durchschnitt 2005-2009)

Quellen: International Transport Forum, OECD

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: