„Mit vereinten Kräften stemmen wir die 2. Stammstrecke“

Zugleich fordert Zeil eine deutliche Erhöhung der Bundesmittel für den Öffentlichen Nahverkehr. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer müsse den Investitionsstau bei der Finanzierung des ÖPNV von rund fünf Milliarden Euro rasch abbauen und schnell Klarheit über die Zukunft des Ende 2019 auslaufenden, mehrfach überzeichneten Bundesprogramms GVFG (Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz) schaffen. „Alternativ könnte der Investitionsstau auch durch eine deutliche Erhöhung der Mittel für das GVFG-Bundesprogramm aufgelöst werden“, so Zeil. „Ich schlage deshalb vor, statt wie derzeit 330 Millionen Euro gut 700 Millionen Euro pro Jahr bis 2019 bereitzustellen. Diese Erhöhung könnte leicht aus der beim Bundesfinanzminister verbleibenden Hälfte der Bahn-Dividende finanziert werden und stünde dann dringend notwendigen Nahverkehrsprojekten wie der zweiten Stammstrecke  zur Verfügung“, verlangt Zeil.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: