Vorsitzender des Fahrgast-Verbandes Pro Bahn wird womöglich Berater von Bahn-Chef Grube

Berlin – Bei der Bahn soll es erneut einen spektakulären Seitenwechsel geben. Einer der schärfsten Kritiker des Unternehmens, der Bundesvorsitzende des Bahnkundenverbandes Pro Bahn, Karl-Peter Naumann, soll künftig Bahn-Chef Rüdiger Grube beraten. Dessen Vorgänger Hartmut Mehdorn hatte einst den langjährigen Chef der Eisenbahner-Gewerkschaft Transnet, die heute EVG heißt, Norbert Hansen, in seinen Stab geholt und zum Arbeitsdirektor gemacht. Nach Grubes Amtsantritt schied Hansen aber aus – aus gesundheitlichen Gründen.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: