Deutschlandtakt auf der Strecke Buchloe-Memmingen-Hergatz: Funktioniert das überhaupt?

Ich habe mir die Arbeit gemacht, aus der Netzgrafik Bayern, Deutschlandtakt, 3. Gutachterentwurf vom 29.6.2020 ( assets.ctfassets.net/scbs508bajse/4a1CIJy0z0LBDymEcyVjuK/3896e797066dbe7631381c9e2b70f491/Netzgrafik_3._Entwurf_Bayern.pdf) einen grafischen Fahrplan für die eingleisige Strecke zwischen Buchloe und Hergatz zu erarbeiten. Es zeigt sich, dass das Strecke bis aufs äusserste ausgereizt wird. Ich werde sämtliche Personenzüge Hergatz – Memmingen – Buchloe unter die Lupe nehmen. 1. Ich starte mit dem FV24, der Lindau-Reutin um 13:10 Richtung München verlässt. Er kreuzt in Kisslegg den E13.a München-Memmingen-Lindau, der deshalb in Kisslegg zwischen 13:32 und 13:38 Aufenthalt hat. Um 14:00 kreuzt der FV24 den FV24 der Gegenrichtung am Bahnhof Memmingen. Am Bahnhof Türkheim kreuzt der FV24 den N77 Augsburg – Buchloe – Memmingen, der deshalb zwischen 14:15 und 14:20 Aufenthalt hat. 3 Kreuzungen innerhalb von weniger als 1h. 2. Als nächstes schaue ich mir den E13.b von Memmingen ab 14:11 nach München an. Er kreuzt um 14:30 in Mindelheim den N77 Augsburg – Buchloe – Memmingen und zwischen 14:36 und 14:42 in Türkheim den E13.a München – Memmingen – Lindau. 2 Kreuzungen innerhalb von 12 Minuten. 3. Als nächstes schaue ich mir den E13.a Lindau – Memmingen – München an. Er verlässt Hergatz um 14:00, und kreuzt in Kisslegg zwischen 14:18 und 14:28 den FV24 München-Zürich. In Leutkirch um 14:35 kreuzt er den E113 Memmingen-Lindau, der deshalb 5 Minuten Aufenthalt hat. Um 15:00 kreuzen sich die beiden E13.a in Memmingen und in Türkheim um 15:19 kreuzt er den E13.b München-Memmingen (der deshalb 4 Minuten Aufenthalt hat).4 Kreuzungen innerhalb von 1h. Ich denk, das ist schon recht störungsanfällig. 4. Als nächstes nehme ich der N77 Memmingen-Buchloe-Augsburg unter die Lupe. Er verlässt Memmingen um 15:08, kreuzt in Mindelheim um 15:30 den E13.b München-Memmingen und in Türkheim zwischen 15:39 und 15:45 den FV26 München-Zürich. Zwei Kreuzung innerhalb von 15 Minuten. 5. Schliesslich verlässt um 15:00 der E113 aus Lindau Hergatz in Richtung Buchloe. Der kreuzt zwischen 15:23 und 15:28 in Leutkirch den E13.a München – Memmingen – Lindau. Der Fahrplan ist äussert knapp gestrickt, die Kreuzungen sind mit Aufenthaltszeiten von bis zu 10 Minuten verbunden. Das macht den Nahverkehr von den Fahrzeiten her nicht sehr attraktiv Zwei Stunden später wiederholt sich alles. Aufgrund der Fahrplan-Symmetrie eines Taktfahrplans sind die Kreuzungen in der Gegenrichtung analog (Abfahrtszeit in einer Richtung + Ankunftszeit in der anderen Richtung ergeben ca. 60).

Der von der Schweiz angestrebte Stundentakt des Eurocitys zwischen Zürich und München (siehe www.bav.admin.ch/dam/bav/de/dokumente/themen/fabi-step/angebotskonzept-as2035-normalspur-03-2020.pdf.download.pdf/20200330-STEP%202030-Angebotskonzept%20AS%202035%20Normalspurbahnen.pdf, S. 44) ist somit eine Illussion, solange nicht wenigstens längere 2-gleisige Begnungsabschnitte finanziert und gebaut werden.

Hier noch der link zum grafischen Fahrplan: www.railblog.info/wp-content/uploads/2021/09/Grafischer-Fahrplan-Buchloe-Hergatz-Deutschlandtakt-Zielfahrplan-Entwurf-3.pdf

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: