Breisgau-S-Bahn 2020: Offizieller Spatenstich auf dem Streckenabschnitt Müllheim-Neuenburg

Pressemitteilung der DB vom 5.7.2016: www.deutschebahn.com/presse/stuttgart/de/aktuell/presseinformationen/11617222/2016-186_pi_ausbau_breisgau_s_bahn_offizieller_spatenstich.html?start=0&itemsPerPage=10 Und hier noch im Wortlaut: „05.07.2016: Stuttgart Ausbau Breisgau-S-Bahn 2020: Offizieller Spatenstich auf dem Streckenabschnitt Müllheim-Neuenburg Baukosten für diesen Teilabschnitt rund 10 Millionen Euro: Komplettsperrung der Strecke Müllheim-Mulhouse vom 19. Juli bis 17. September 2016 Die Deutsche Bahn beginnt ab 19. Juli mit den Hauptbauarbeiten zum Ausbau der Infrastruktur auf dem Streckenabschnitt zwischen Müllheim und Neuenburg Grenze. Damit kann nach dem Ausbau auf der Strecke Titisee-Seebrugg (Drei-Seen-Bahn) im Rahmen des Gesamtvorhabens Breisgau-S-Bahn 2020 eine weitere Teilbaumaßnahme im Netz der Deutschen Bahn realisiert werden. Heute gaben am Bahnhof Neuenburg (Baden) Dr. Kristian Weiland, Leiter Großprojekte Regionalbereich Südwest, DB Netz AG, Prof. Dr. Uwe Lahl, Ministerialdirektor im Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg, Frau Landrätin Dorothea Störr-Ritter, stellvertretende Verbandsvorsitzende des Zweckverbands Regio-Nahverkehr Freiburg, Francis Kleitz, Abgeordneter der Région Alsace Champagne-Ardenne Lorraine und Bürgermeister von Guebwiller und Joachim Schuster, Bürgermeister der Stadt Neuenburg am Rhein, mit einem Spatenstich das offizielle Startsignal für die Arbeiten in den kommenden Monaten. Die Arbeiten sind insgesamt bis zum Jahresende 2016 geplant, die Strecke kann aber bereits ab dem 18. September 2016 wieder in Betrieb genommen werden. Bereits in den letzten Monaten wurden verschiedene bauvorbereitende Maßnahmen beispielsweise für den Kabeltiefbau oder für den Naturschutz durchgeführt. Während der zweimonatigen Vollsperrung vom 19. Juli bis 17. September 2016 werden für das Projekt Breisgau-S-Bahn 2020 jetzt die Hauptbauarbeiten zwischen Müllheim und der Grenze zum französischen Netz in Neuenburg am Rhein durchgeführt. Durch eine zeitliche Bündelung der Bauarbeiten kann die Streckensperrung auf ein Mindestmaß reduziert und die Infrastruktur in diesem Zeitraum umfassend modernisiert und barrierefrei ausgebaut werden. Im Bahnhof Neuenburg (Baden) wird so der vorhandene Bahnsteig um rund 70 Meter verlängert. Auf insgesamt 210 Metern Länge ermöglicht dann der auf 55 Zentimeter erhöhte Bahnsteig ein stufenloses Ein- und Aussteigen in die Züge. Für den künftigen Stundentakt auf der Gesamtstrecke von Müllheim nach Mulhouse werden auf insgesamt rund zwei Kilometer langen Teilstücken die Gleise neu trassiert. Damit wird in diesem Bereich eine Erhöhung der Streckengeschwindigkeit von heute 40 bis 60 auf 100 Kilometer pro Stunde möglich. Zudem entstehen in Neuenburg am Rhein eine 230 Meter lange Lärmschutzwand und ein modernes Elektronisches Stellwerk. Darüber hinaus werden zwei Bahnübergänge modernisiert und an einem dritten Gleisbauarbeiten durchgeführt. „Vor kurzem haben wir auf der Drei-Seen-Bahn mit der Modernisierung begonnen und diese inzwischen erfolgreich abgeschlossen. Mit dem heutigen Spatenstich setzen wir jetzt auf einem weiteren Abschnitt der Breisgau-S-Bahn 2020 die intensive Planung der Vorjahre zum Nutzen der Fahrgäste in der Region konsequent um. Und die Genehmigungsverfahren für vier weitere Ausbauabschnitte der Breisgau-S-Bahn laufen!“, freute sich Dr. Kristian Weiland. Ministerialdirektor Prof. Dr. Lahl wies auf die Bedeutung des Projektes Breisgau-S-Bahn 2020 für die Region hin: „Alle Beteiligten, darunter auch das Land, haben hier Großes vor: Den Ausbau der regionalen Schienenstrecken zu einem S-Bahn-System mit einem nachfragegerechten Angebot, das z.B. auf den Zulaufstrecken nach Freiburg künftig mindestens den Halbstundentakt umfasst.“ Lahl wies außerdem darauf hin, dass das Land sich nicht nur mit Zuschüssen in Höhe von rund 50 Millionen Euro an den Baukosten beteilige, sondern auch den wesentlichen Teil der Betriebskosten finanziere. „Neben dem Berufspendler- und Schülerverkehr hat dieser Streckenabschnitt mit der Anbindung nach Frankreich auch eine wichtige grenzüberschreitende Bedeutung, die weiter gestärkt werden muss, um hier eine attraktive Anbindung nach Mulhouse anbieten zu können“, so die stellvertretende Verbandsvorsitzende des Zweckverbands Regio-Nahverkehr Freiburg, Frau Landrätin Störr-Ritter. „Die Modernisierung bringt nicht nur eine begrüßenswerte Verbesserung für die einheimische Bevölkerung, sondern auch eine bedeutende Qualitätssteigerung zur Nutzung der touristischen Angebote auf beiden Seiten des Rheins.“ „Die bedeutenden Bauarbeiten auf französischer Seite zwischen Mulhouse und der Grenze ermöglichten bereits ab dem Jahr 2012 die Reaktivierung der Linie für den grenzüberschreitenden Schienenpersonennahverkehr“, führt Herr Kleitz der Région Alsace aus. „Die Baumaßnahmen in Neuenburg stellen eine weitere Etappe dar, die nochmals zu einer Verbesserung der Verbindung zwischen dem Elsass und Baden führen wird.“ Modernisierung Müllheim-Neuenburg – Zahlen – Daten – Fakten Bahnhof Neuenburg (Baden) *Modernisierung/barrierefreier Ausbau, Neubau des Bahnsteiges (210 Meter lang, 55 Zentimeter hoch) Bahnübergänge *Modernisierung von zwei Bahnübergängen („Basler Straße“ in Neuenburg am Rhein, „Im Wässerefeld“ an der Strecke zwischen Müllheim und Neuenburg am Rhein) *Gleisbauarbeiten und technische Anpassungen am Bahnübergang „Pommernstraße/Gutnauweg“ am Kreisverkehr in Neuenburg am Rhein Oberbau Gleis (Materialmengen / Logistik) *Neuschotter rund 6.000 Tonnen *Altschotter/Aushub rund 6.000 Tonnen *Neuschwellen rund 2.900 Stück *Neuschienen rund 4.280 Meter *Oberleitung neu rund 4.200 Meter *Oberleitungsmasten 50 Stück Weitere Maßnahmen *Kabeltiefbau und Naturschutzmaßnahmen *Neubau Elektronisches Stellwerk *Lärmschutzwand Neuenburg am Rhein (Länge 230 Meter, Höhe 1,50 Meter) Baukosten *Insgesamt rund 10 Millionen Euro. Weitere Informationen zum Bauprojekt: Bauinfoportal der Bahn: www.bauprojekte.deutschebahn.com/p/breisgau-s-bahn sowie Informationen zum Gesamtprojekt Breisgau-S-Bahn 2020 unter: www.bsb2020.de

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: