Verlängerung U6 bis Martinsried: Seehofers Versprechen eines Baubeginns 2016 ist nicht glaubwürdig

Merkur, 27.10.2015: www.merkur.de/lokales/wuermtal/planegg/biomedizinisches-zentrum-planegg-martinsried-uni-ohne-u-bahn-anschluss-5687673.html
Ursprünglich war die Fertigstellung der U6 bis Martinsried für 2013 versprochen, nun wird 2020 oder 2021 als Inbetriebnahme-Termin genannt. Seehofer versprach nun plötzlich einen Baubeginn 2016, Geld sei da. Ist das wieder so ein leeres Versprechen wie damals zur Elektrifizierung der Bahnstrecke Buchloe-Kempten-Lindau? Im August 2009 verspricht Seehofer die Elektrifizierung der Bahnstrecke Buchloe-Kempten-Lindau. Im März 2010 musste sich Seehofer von diesem Versprechen zurückziehen. Oder wie im März 2011, als Seehofer versprach, dass die Bahn Mitte 2011 mit der Planung des viergleisigen S4-Ausbaus Pasing-Buchenau beginne. Im Januar 2014 versprach Seehofer erneut Verbesserungen für die S4. Auch in dieser Hinsicht blieb es bei den leeren Versprechungen von König Seehofer. Noch immer (August 2015) gibt es keine Ergebnisse der Planung: „Die Planungen für den dreigleisigen Ausbau des Streckenabschnittes München- Pasing – Eichenau sind angelaufen. Da die Finanzierung der Maßnahme noch nicht geklärt ist, kann derzeit kein Zeithorizont für die Realisierung genannt werden.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: