Neuer Rahmenterminplan für die 2. Ausbaustufe der S-Bahn Rhein-Neckar vorgestellt: Baumassnahmen verzögern sich

Wieder ein Projekt der DB, welches sich verzögert. Pressemeldung der DB vom 8.10.2015: http://www.deutschebahn.com/de/presse/pi_regional/10195896/bw20151008b.html?start=0&itemsPerPage=20 Presseinformation Neuer Rahmenterminplan für die 2. Ausbaustufe der S-Bahn Rhein-Neckar vorgestellt Baumaßnahmen im Bereich der Nord-Süd-Achse verzögern sich aufgrund aufwendiger Planfeststellungsverfahren (Mannheim/Stuttgart, 8. Oktober 2015) Der zwischen den Aufgabenträgern und der DB Station&Service AG abgestimmte Rahmenterminplan für die 2. Ausbaustufe muss den aktuellen Entwicklungen und rechtlichen Voraussetzungen angepasst und aktualisiert werden.

Nach Einführung eines Umweltleitfadens und den darin enthaltenen Vorgaben sind nunmehr für den Um-/Neubau der Stationen überwiegend Planfeststellungsverfahren durchzuführen. Dies bedeutet für die Projektabwicklung längere Vorlaufzeiten von mindestens einem Jahr. Darüber hinaus sind neue bautechnische, baubetriebliche und fahrplantechnische Prüfungen für notwendige Bauzeitfenster im laufenden Betrieb erforderlich, die langfristig geplant und im Gesamtfahrplan berücksichtigt werden müssen. Im bisherigen Rahmenterminplan wurden grundsätzlich keine Planfeststellungsverfahren unterstellt. Gängige Praxis war die Durchführung von Plangenehmigungsverfahren, wovon Aufgabenträger und Projektbeteiligte im Vorfeld ausgingen. Damit verzögert sich die Fertigstellung des Infrastrukturausbaus für die 2. Stufe der S-Bahn Rhein-Neckar über das ursprünglich anvisierte Zeitfenster im Jahr 2017 hinaus für einzelne Stationen zum Teil bis ins Jahr 2019. Dies wurde den Bürgermeistern der projektbeteiligten Kommunen heute mitgeteilt und der neue Bauzeitenplan vorgestellt. Betroffen sind insgesamt 34 Stationen, sieben Stationen in Hessen und 27 Stationen in Baden-Württemberg, auf den noch nicht S-Bahn-gerecht ausgebauten Hauptstrecken der Main-Neckar-Bahn, der Riedbahn, zwischen Mannheim-Karlsruhe sowie zwischen Heidelberg und Bruchsal. Nach derzeitigem Stand können die Maßnahmen in den einzelnen Abschnitten in folgenden Zeitfenstern realisiert werden: Mannheim-Friedrichsfeld-Darmstadt Fertigstellung: 06/2017 Mannheim-Groß Rohrheim: Fertigstellung 12/2017 Mannheim-Karlsruhe: Fertigstellung 12/2018 Heidelberg-Bruchsal/Karlsruhe: Fertigstellung 12/2019 Bereits fertiggestellt sind im Rahmen der 2. Baustufe die Strecken zwischen Kaiserslautern und Homburg (Saar) (Juni 2006), im Elsenztal (Dezember 2009), im Schwarzbachtal (Juni 2010), zwischen Bruchsal und Germersheim (Dezember 2011) sowie die neuen Haltepunkte Sinsheim Museum/Arena (Juni 2011) und Mannheim ARENA/Maimarkt (Dezember 2011). Im Dezember 2015 werden die Arbeiten an der Station Alsheim abgeschlossen, so dass bis dahin auch die Strecke zwischen Mainz und Mannheim gesamthaft fertiggestellt sein wird. Grundlage für die Umsetzung der 2. Baustufe der S-Bahn Rhein-Neckar war die Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung durch alle Projektpartner im Jahr 2008. In diesem Rahmen sollen alle Strecken und Linien mit Fahrzeugen befahren werden, die eine Einstiegshöhe von 76 Zentimetern und eine Länge von 140 bzw. 210 Metern haben. Herausgeber: DB Mobility Logistics AG Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland Verantwortlich für den Inhalt: Leiter Kommunikation und Marketing Oliver Schumacher

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: