Landkreis Schwandorf: Kommunen sollen Bahnstrecke übernehmen

Bahnbrücke über die Naab

Bahnbrücke über die Naab auf dem Stadtgebiet von Burglengenfeld.

Die Deutsche Bahn bietet offensichtlich die nur noch für den Güterverkehr genutzte Nebenstrecke Maxhütte-Burglengenfeld zum Kauf an. Ein Kaufinteressent ist die Heidelberger Zement AG, die mit ihren Werk Burglengenfeld der einzige Nutzer dieser Strecke ist. Nun wurde von UW Land Vorsitzenden Matthias Süß angeregt, dass die Anliegergemeinden Maxhütte-Haidhof, Teublitz und Burglengenfeld den Schienenstrang übernehmen. Die Preisvorstellung der Deutschen Bahn liegt deutlich unter 200.000 Euro. Süß rechnet damit, dass die Strecke sogar zum Nulltarif zu haben sein dürfte. Aus Burglengenfeld kommen positive Signale. Sowohl Bürgermeister a.D. und Kreisrat Heinz Karg als auch Albin Schreiner, Vorsitzender der BWG-Stadtratsfraktion, unterstützen den Vorschlag.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung