Archiv für August 2018

Vision oder Schnapsidee? Aigners Seilbahn-Vision für München | Stadt München

www.merkur.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/vision-oder-schnapsidee-aigners-seilbahn-vision-fuer-muenchen-10182913.html

Regio S-Bahn Tannheim – Memmingen- Illertissen – Ulm kommt

Memminger Zeitung, 23.8.2018: www.all-in.de/memmingen-und-region/c-lokales/sechs-haltestellen-der-regio-s-bahn-in-memmingen-und-im-unterallgaeu-geplant_a5013354

Einige Zitate aus der E-paper-Ausgabe:
„Ein klares Bekenntnis zur geplanten Regio-S-Bahn hat Bayerns Verkehrsministerin abgegeben.“
„Das grenzübergreifende S-Bahn-Projekt sieht im Bereich Donau-Iller acht Linien vor, die aus dem Umland alle nach Ulm führen. Eine davon ist die S6 von Tannheim über Memmingen und Illertissen.“
Nach Auskunft der Projektplaner wird die Regio-S-Bahn jedoch nicht vor 2023 kommen.

Kommt ein neues Fahrplan-Modell für die Bahn? | Reise

www.merkur.de/reise/kommt-ein-neues-fahrplan-modell-fuer-bahn-zr-10143861.html

Hamburg-Altona: Gericht bremst Bahnhofsneubau – SPIEGEL ONLINE

www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/hamburg-altona-gericht-bremst-bahnhofsneubau-a-1224379.html

Mit der Gondel von Dachau nach München – Süddeutsche.de

www.sueddeutsche.de/muenchen/dachau/nahverkehrs-ideen-mit-der-gondel-mal-schnell-nach-muenchen-1.4104143

Verlängerung U6 Martinsried: Tunnel-Spatenstich frühestens 2020 | Planegg

Merkur, 24.8.18: www.merkur.de/lokales/wuermtal/planegg-ort29296/tunnel-spatenstich-fruehestens-2020-10152994.html

Burghausen/Mühldorf: Günther Knoblauch (SPD) plädiert für Bahnlinie für Hybridloks | Mühldorf am Inn

www.innsalzach24.de/innsalzach/region-muehldorf/muehldorf-am-inn-ort29093/burghausenmuehldorf-guenther-knoblauch-spd-plaediert-bahnlinie-hybridloks-10147183.html

Busersatz Ötztal-Bludenz


Kreis Waldshut: Was der Schienengipfel in Waldshut gebracht hat: Bahn kündigt zusätzliche Züge ab 10. September an | SÜDKURIER Online

Südkurier, 21.8.2018: Kreis Waldshut: Was der Schienengipfel in Waldshut gebracht hat: Bahn kündigt zusätzliche Züge ab 10. September an | SÜDKURIER Online

www.suedkurier.de/region/hochrhein/kreis-waldshut/Was-der-Schienengipfel-in-Waldshut-gebracht-hat-Bahn-kuendigt-zusaetzliche-Zuege-ab-10-September-an;art372586,9864118

Kreis Waldshut: Ministerium macht Hoffnung auf eine schnellere Elektrifizierung der Hochrheinstrecke | SÜDKURIER Online

Südkurier. 22.8.2018: Kreis Waldshut: Ministerium macht Hoffnung auf eine schnellere Elektrifizierung der Hochrheinstrecke | SÜDKURIER Online

www.suedkurier.de/region/hochrhein/kreis-waldshut/Ministerium-macht-Hoffnung-auf-eine-schnellere-Elektrifizierung-der-Hochrheinstrecke;art372586,9865317

Ex-Verkehrspolitikern der CSU sitzt im ICE am Boden: Bär beschwert sich über Deutsche Bahn – und erntet Spott – SPIEGEL ONLINE

Für Hohn & Spott sorgen die ehemaligen Macht-Parteien in Bayern im Landtagswahlkampf derzeit selbst…
Die CSU-Abgeordnete Dorothee Bär saß die Tage im ICE in der 1. Klasse am Boden, wie der Spiegel berichtet. Am Boden im ICE, das ist für das Wahlvolk teils ganz normal, für diese Abgeordnete (seit Oktober 2002 im Deutschen Bundestag) wohl nicht..
Die Dame saß nämlich seit 17. Dezember 2013 sogar als Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Verkehr (!!! / dort sind die auch u.a. zuständig für die Deutsche Bahn…) und digitale Infrastruktur im Kabinett Merkel III.
Uiui. Da hätte sie in Sachen Bahn durchaus etwas bewegen können/sollen/wenn-denn-wollen…
Anscheinend lernt sie die wahren Zustände in diesem Land (in dem wir gut und gerne leben…) erst jetzt kennen. Eine Fahrt im ICE am Boden in das schöne Bayern („…ein starkes Land. Bei uns lebt es sich besonders gut. Viele Arbeitsplätze, beste Bildung und hohe Sicherheit. Wir haben stabile Verhältnisse. Das soll auch so bleiben. Wir wollen, dass Bayern einzigartig bleibt.“ wie Ministerpräsident Markus Söder twittert) – am Boden. Ulkig: Bär teilt das der Pressestelle der DB auf Twitter mit… Warum nicht den Chefs persönlich?
www.spiegel.de/reise/aktuell/dorothee-baer-beschwert-sich-ueber-deutsche-bahn-und-erntet-spott-a-1223650.html

Poing Markt Schwaben Der S-Bahnlinie 2 droht der Kollaps | Markt Schwaben

www.merkur.de/lokales/ebersberg/markt-schwaben-ort29035/poing-markt-schwaben-s-bahnlinie-2-droht-kollaps-10138700.html

Haidhausen – Nichts dran an Gerüchten zur 2. Stammstrecke am Ostbahnhof – München – Süddeutsche.de

www.sueddeutsche.de/muenchen/haidhausen-nichts-dran-an-geruechten-1.4096836

Fehlinformation zu Langzügen auf der S4 West

Antwort auf eine Anfrage im Bezirksausschuss Aubing-Lochhausen-Langwied:
Der Stv. Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft, Leiter Wirtschaftsförderung der Stadt München hat sich einfach nur sehr missverständlich ausgedrückt:
Siehe: www.ris-muenchen.de/RII/RII/DOK/BAANTRAG/5070758.pdf
Er schreibt: „Die DB Regio AG und die Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH teilten in Bezug auf den Einsatz von Langzügen in den Berufsverkehrszeiten auf der Linie S4 mit, dass bei der S-Bahn- Station Aubing von 06:42 Uhr bis 08:42 Uhr im 20-Minuten-Takt ausschließlich Langzüge – montags bis freitags – geplant seien.“
Richtig muss es heissen: „Die DB Regio AG und die Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH teilten in Bezug auf den Einsatz von Langzügen in den Berufsverkehrszeiten auf der Linie S4 mit, dass bei der S-Bahn- Station Aubing von 06:42 Uhr bis 08:42 Uhr die Züge des 20-Minuten-Taktes – montags bis freitags – planmässig ausschließlich als Langzüge im Einsatz sind.“

Start Vorortverkehr München-Buchloeim Dezember 2020 unsicher. Anforderungen werden wohl runtergeschraubt

Wie von uns erwartet, ist der Start des Wettbewerbsprojekts Vorortverkehr München-Buchloe im Dezember 2020 äusserst unsicher. Dies macht die BEG im Prüfbericht Rollmaterial vom 14.8.2018 deutlich, Wahrscheinlich wird die BEG Abstriche in Bezug auf die Anforderungen des Rollmaterials machen müssen: beg.bahnland-bayern.de/de/wettbewerb?file=files/media/corporate-portal/wettbewerb/Zukuenftige_Vergabeverfahren/Vorortverkehr%20Muenchen-Buchloe.pdf
In diesem Prüfbericht wird die Anforderung an das Rollmaterial beschrieben:
„Die für den hiesigen Auftrag einzusetzenden Fahrzeuge haben nach derzeitigem Stand der Planungen folgende Anforderungen zu erfüllen:
■ Fahrzeugkonfiguration:
Als kleinste Einheit ist nur eine Fahrzeugkonfiguration (Triebzug, Wagenzug + Lok) zugelassen.
■ Höchstalter der Fahrzeuge:
Gebrauchtfahrzeuge ab Baujahr 1997 oder Neufahrzeuge sind vorzusehen.
■ Geschwindigkeit:
Die Fahrzeuge müssen für mindestens 160 km/h zugelassen sein.
■ Antriebsart:
Fahrdrahtabhängige Traktion ist vorzusehen.
■ Fahrzeugausstattung:
■ Klimaanlage mit Auslegung nach VDV 180 oder EN 14750-1.
■ Je angefangene 150 Sitzplätze ist mindestens eine Universaltoilette vorzusehen. Werden mehrere Toiletten vorgesehen, sollten die übrigen Toiletten als Standardtoilette ausgeführt sein.
■ Mindestens jeder zweite Einstiegsbereich muss über mindestens einen Mehrzweckbereich mit einer Mindestlänge von 1,80 m verfügen. Für diese Mehrzweckbereiche sind in Summe abzüglich der Fläche für einen Durchgang mit einer Breite von 500 mm bei einstöckigen Fahrzeugen pro 50 Meter Fahrzeuglänge eine Grundfläche im Intervall von 10 bis 15 m² vorzusehen. Bei doppelstöckigen Fahrzeugen sind die Grundflächen um den Faktor 1,5 zu erhöhen.
■ Geforderte Einstiegshöhe:
keine Anforderung
■ Eine denkbare Fahrzeugflotte sähe hinsichtlich der Mindestkapazitäten wie folgt aus:
2 Lok-Wagen-Züge mit je 2 E-Loks Vectron AC und 6 Doppelstockwagen (Hocheinstieg, in Summe ca. 690 Sitzplätze in der 2. Klasse) zzgl. 1 E-Lok Vectron AC und 2 Doppelstockwagen in der Reserve“
Und zieht die folgende Schlussfolgerung:
„Die Prüfung hat ergeben, dass am Markt keine Gebrauchtfahrzeuge zum Kauf oder als Leasingangebot zur Verfügung stehen, die alle aktuell festgelegten Anforderungen erfüllen. … Eine Ableitung aus marktüblichen Gegebenheiten ergab, dass unter der Annahme einer einschlägigen Beschaffungszeit von ca. drei bis vier Jahren eine Beschaffung von Neufahrzeugen durch Kauf oder Leasingangebot bis zur geplanten Betriebsaufnahme im Dezember 2020 nicht möglich ist. … So erscheint es einerseits unter der Voraussetzung einer möglicherweise während des Verhandlungsverfahrens erfolgenden Nachsteuerung der Leistungsanforderungen im Rahmen der Angebotsentwicklung durchaus denkbar, dass Gebrauchtfahrzeuge zum Zeitpunkt der Betriebsaufnahme effektiv und diskriminierungsfrei für alle interessierten Unternehmen zur Verfügung stehen.“

Woow: in 8 Minuten von Salzburg nach München

Gibt‘s nur in der SBB App. Im DB Navigator dauert es länger. {CAPTION}

{CAPTION}

Dorfen Bayern Wachstumsschmerzen im Isental | Dorfen

www.merkur.de/lokales/erding/dorfen-ort28598/wachstumsschmerzen-im-isental-10121433.html

Pendeln in Deutschland: Der Weg zur Arbeit wird länger

www.faz.net/aktuell/wirtschaft/pendeln-in-deutschland-der-weg-zur-arbeit-wird-laenger-15737938.html?GEPC=s53

Die Schattenseite der Hochgeschwindigkeitszüge in China: Hohe Verschuldung

Financial Times, 14.8.2018: „China’s high-speed rail and fears of fast track to debt“: www.ft.com/content/ca28f58a-955d-11e8-b747-fb1e803ee64e

Wahlkampfthema Verkehr in Bayern: Auto, Zug und dritte Startbahn | BR24

www.br.de/nachrichten/bayern/wahlkampfthema-verkehr-auto-zug-und-dritte-startbahn,R0fTDkZ

Ausbau der Bahnstrecke zwischen München und Freising Süddeutsche.de

Im Jahre 2030 in die Planungen aufnehmen oder so. Vollendung dann 2050 oder so.
www.sueddeutsche.de/muenchen/s-muenchen-freising-neubaustrecke-1.4091722

Bus, Tram und U-Bahn: ÖPNV: SPD fordert USB-Buchsen in Verkehrsmitteln Abendzeitung München

www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.bus-tram-und-u-bahn-oepnv-spd-fordert-usb-buchsen-in-verkehrsmitteln.48ee51a4-f27a-440a-8e9f-4f1523ec3eb1.html

MVV-Jahreskarte: Münchner Politikerin fordert Jobticket für Sozialberufe

www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.wie-fuer-studenten-und-senioren-mvv-billigkarte-politikerin-fordert-jobticket-fuer-sozialberufe.815e7915-4553-468e-a7c1-9eddd2478572.html

Planfeststellungsbeschluss barrierefreier Ausbau Bahnhof Buchenau liegt vor

Eisenbahnbundesamt vom 10.8.2018: www.eba.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/PF/Beschluesse/Bayern/51_Buchenau_Ausbau_S_Bahn.pdf?__blob=publicationFile&v=2
„Neubau des Außenbahnsteigs (Bahnsteig 3) bahnlinks an Gleis 3 mit 210m Nutzlänge und einer Höhe von 96cm ü.SO sowie einer Breite von 2,50m bis 4,80m. Neubau des Treppenzugangs und Aufzugs als Bahnsteigzugang von der Personenunterführung aus. Neubau des Bahnsteigzugangs von der bestehenden Treppe an der städtischen Unterführung. Errichtung des Bahnsteigdaches mit 106m Länge.
Erneuerung des Mittelbahnsteigs Gleis 2/3 (Bahnsteig 2) mit Abbruch der Bahnsteigkante an Gleis 3 und Erneuerung der Bahnsteigkante an Gleis 2 mit 210m Nuttzlänge und einer Höhe von 96cm ü.SO sowie einer Breite von 2,50m bis 5,20m (Bahnsteig 2 wird Außenbahnsteig für Gleis 2). Neubau des Treppenzugangs und Aufzug als Bahnsteigzugang von der Personenunterführung aus. Errichtung eines Bahnsteigdaches mit 45m Lämge.

Erneuerung des Außenbahnsteigs Gleis 1 (Bahnsteig 1) mit Erneuerung der Bahnsteigkante an Gleis 1 mit 210m Nutzlänge und einer Höhe von 96cm ü.SO sowie einer Breite von 2,50m bis 4,80m. Neubau der Bahnsteigausstattung und Wetterschutzanlagen nach Ausstattungsstandard der Bahnhofskategorie 5 sowie Vorgaben AST mit Stand vom 18.06.2014.
Errichtung der Fahrgastinformationssysteme; der Beschallungsanlage und der neuen Beleuchtungsanlage.
Neubau ener Personenunterführung unter den Gleisen 1 bis 3 mit Anschluss aller Bahnsteige über Treppenaufgänge und Aufzüge. Lichte Länge der Unterführung 26,80m, lichte Breite 3,00m und lichte Höhe 2,50m.“

Das große Ziel 2030 | Mühldorf

Ovb, 13.8.2018: www.ovb-online.de/muehldorf/grosse-ziel-2030-10116024.html

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: