Archiv für Dezember 2013

Innenminister Hermann droht BOB mit rechtlichen Schritten | Landkreis Rosenheim

http://www.rosenheim24.de/rosenheim/lk-rosenheim/lk-rosenheim/meridian-innenminister-hermann-droht-rechtlichen-schritten-3285281.html

BEG fordert reibungslosen Betrieb bei Meridian und Werdenfelsbahn

http://beg.bahnland-bayern.de/presse/pressemitteilungen/beg-fordert-reibungslosen-betrieb-bei-meridian-und-werdenfelsbahn

Elektrifizierung Lindau-München: Brief an Bundesverkehrsminister Dobrindt. S4 Ausbau für Elektrifizierung Lindau-München notwendig

Bundesminister Alexander Dobrindt
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Invalidenstr. 44
DE-10115 Berlin

cc an: alle Politiker, die mein Email vom 24.3.2012 bekommen haben. Alle Mitglieder des Wirtschaftsausschusses des Bayerischen Landtags. Staatsminister Joachim Herrmann

Elektrifizierung Bahnstrecke Lindau-München: Fahrzeitgewinne sichern

Sehr geehrter Herr Minister Dobrindt

Zunächst möchte ich Ihnen ganz herzlich gratulieren zur Vereidigung zum Bundesverkehrsminister. Ich freue mich sehr, dass Sie als Vertreter aus dem Landkreis Landsberg, dem Nachbarlandkreis von Fürstenfeldbruck, dem ich mich noch immer sehr verbunden fühle, die Regierungsgeschäfte im Verkehrsbereich führen werden.

Ihrem Vorgänger Dr. Peter Ramsauer ist es im Mai diesem Jahres noch in letzter Minute gelungen, eine Finanzierungszusicherung für die Elektrifizierung der Bahnstrecke München-Lindau zu erreichen. Sicher ist Ihnen bekannt, dass die von der Schweiz angebotene Vorfinanzierung in Höhe von 50 Millionen Euro an die Bedingung geknüpft ist, dass die Inbetriebnahme vor 2020 erfolgen muss. Die Zeitrahmen ist daher äusserst knapp, denn die Planfeststellungsverfahren müssen noch zum Abschluss gebracht werden.

Allerdings werden die durch die Elektrifizierung und den Ausbau auf Neigetechnik ermöglichten Fahrzeitgewinne zwischen München und Zürich durch die von S-Bahnen, Regionalzügen und Fernverkehrszügen stark befahrenen zweigleisigen 35 Kilometer langen Mischverkehrsstrecke zwischen Pasing und Geltendorf wieder zunichte gemacht. Leider wurde der seit langem vorgesehene viergleisigen Streckenausbau zwischen Pasing und Buchenau immer wieder verschoben (und zuletzt sogar bis Eichenau verkürzt). Der Streckenausbau zwischen Pasing und Eichenau wurde im Herbst 2010 aus dem Bundesförderprogramm GVFG gestrichen und ist auch auf der neuesten GVFG-Liste von 2013 nicht aufgeführt. Noch 2005 wurde dagegen davon ausgegangen, dass der viergleisige Ausbau vor der Elektrifizierung der Bahnstrecke München-Lindau vollendet würde. 2007 wurde wiederholt, dass beim 4-gleisigen Ausbau Pasing-Buchenau die Planfeststellung bis 2009 vorgesehen sei und die Elektrifizierung Lindau-München und der Ausbau Pasing-Buchenau zusammengehören.

In meinem Appell vom 24.3.2012 an ausgewählte Landtagsabgeordnete und Bürgermeister wies ich darauf hin, dass der Fahrplan sowohl der S-Bahnlinie Geltendorf-München als auch der Regional- und Fernverkehrszüge auf dieser Strecke nicht ohne eine stark Zunahme der fahrplanmässigen Überholungen von S-Bahnzügen durch Fernverkehrs- und Regionalzüge zu bewerkstelligen sei. Dies führt bei allen drei Zugkategorien zu Verzögerungen und Abweichungen vom sonst üblichen Taktfahrplan. Mein Email führte dazu, dass Ihr Kollege, Herr MdL Reinhold Bocklet aus Fürstenfeldbruck und andere im Juli 2012 einen Landtagsantrag „Bahn-Strecke München – Lindau rechtzeitig auf Elektrifizierung vorbereiten“ stellten – deren Text war praktisch wortgleich mit meinem Appell. Dieser Antrag wurde vom Landtagsplenum am 6.11.2012 einstimmig angenommen.

Antwort des Verkehrsministeriums und Replik meinerseits hier.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Nach Chaos-Woche: Bahn froh über weniger Verspätungen

 

 

 

Warten auf ein weiteres Gleis 4-Ausbau bleibt Planspiel – Fürstenfeldbruck

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/fuerstenfeldbruck/warten-auf-ein-weiteres-gleis-s-ausbau-bleibt-planspiel-1.1848384

Reaktivierung der Bahnlinie Selb-Plößberg – Aš

Pressemitteilung der Deutschen Bahn vom 19.12.2013: http://www.deutschebahn.com/de/presse/pi_regional/5443206/by20131219b.html?start=0&itemsPerPage=20:

Reaktivierung der Bahnlinie Selb-Plößberg – Aš

Planungsunterlagen beiderseits der Grenze fertiggestellt • Inbetriebnahme voraussichtlich im Dezember 2015

(Hof, 19. Dezember 2013) Die Planungsunterlagen für die Reaktivierung der grenzüberschreitenden Bahnlinie von Selb-Plößberg nach Aš sind beiderseits der Grenze fertiggestellt. Auch die Planung für das Brückenbauwerk über die Umgehungsstraße von Erkersreuth (Staatsstraße 2179) sowie für die Brücke des benachbarten Wirtschaftsweges über das Bahngleis wurden abgeschlossen. Dies teilten die beteiligten Eisenbahninfrastrukturunternehmen SŽDC (Tschechien) und DB Netz AG (Deutschland) mit. Die Erteilung des Baurechts wird nun beantragt.

Bei der DB Netz AG wird von einer Baurechtserteilung im Herbst 2014 und einer Inbetriebnahme zum Fahrplanwechsel im Dezember 2015 ausgegangen. Die Bauarbeiten für den kürzeren, tschechischen Abschnitt könnten bereits früher abgeschlossen werden, die SŽDC wird die Arbeiten jedoch auf eine zeitgleiche Inbetriebnahme der Gesamtstrecke ausrichten.

Eigentlich sollte die Reaktivierungsstrecke bereits im Dezember 2014 in Betrieb gehen. Die Vertiefung der Planungen auf deutscher Seite zeigte jedoch, dass eine Bauzeit von knapp einem Jahr für die notwendigen Infrastrukturanpassungen benötigt wird.

Wichtigste Maßnahmen in Deutschland sind neben der Gleisertüchtigung der Umbau des Bahnhofs Selb-Plößberg, die Erneuerung der Leit- und Sicherungstechnik und die Anpassung von Bahnübergängen. In Tschechien ist unter anderem eine Modernisierung des Bahnhofs Aš geplant.

Schlechte Erlebnisse mit der Bahn oder S- Bahn? Dann machen Sie mit!!

Bloggen kann so einfach sein...

Bloggen kann so einfach sein…

 

 Wer kennt das nicht: Man ärgert sich beinahe wöchentlich, wenn nicht täglich.. Verspätungen bei der Bahn und S- Bahn, überfüllte Züge, keine Ansprechpartner.

 

Beschwerden die im Sande verlaufen, Leserbriefe die in Zeitungen kaum auffallen, unter Allerweltsproblemen.

Was macht die Bahn? Hochglanz- Prospekte verteilen und mit Pünktlichkeitswerten sich selbst preisen.

 

Was macht die Politik? Die Hauptverantwortlichen fahren im Dienstwagen und bekommen von all dem kaum etwas mit. Es sei denn, eine Bürokraft kommt schlecht gelaunt ins Büro, wegen der Bahn. Getan wird wenig bis nichts.

 

Wir stehen am Bahnsteig – und warten. Auf die Bahn, auf Durchsagen. Wir wissen, all der Service, die Minutenanzeigen, funktionieren ohnehin nur im Regelablauf, wenn Chaos herrscht, kann man das Zeug sowieso vergessen.

 

Man ist auf sich alleine gestellt und nimmt hilf- bzw. klaglos alles hin. Über Tage, Wochen, Monate, Jahre. Diesen Beitrag weiterlesen »

Chaos ohne Ende: Bahnkunden total genervt | München

Aus merkur-online, 19.12.2013: http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/chaos-ohne-ende-bahnkunden-total-genervt-3277861.html

Bahnchaos verärgert Pendler Süddeutsche.de

http://www.sueddeutsche.de/bayern/verspaetungen-nach-fahrplanwechsel-bahnchaos-veraergert-pendler-1.1846898

Stammkundengarantie für Pendler: Feiner Zug der Werdenfelsbahn

http://www.pro-bahn.de/bayern/presse_show_bayern.php?id=757

Fahrgastrekord für den MVV – München

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/fahrgastrekord-fuer-mvg-mehr-geld-mehr-fahrgaeste-mehr-beschwerden-1.1846895

Landkreis/Rosenheim: Meridian entschuldigt sich bei seinen Fahrgästen für Verspätungen

http://www.rosenheim24.de/rosenheim/lk-rosenheim/lk-rosenheim/landkreisrosenheim-meridian-entschuldigt-sich-seinen-fahrgaesten-verspaetungen-3278616.html

Deutsche-Bahn-Chaos: Ernüchternde Bilanz für DB und BOB | Bayern

http://www.merkur-online.de/aktuelles/bayern/deutsche-bahn-chaos-ernuechternde-bilanz-3278891.html

Region Schongau: Vom Werdenfels-Ticket abgekoppelt

http://www.merkur-online.de/lokales/schongau/landkreis/region-schongau-werdenfels-ticket-abgekoppelt-3278840.html

Deutsche-Bahn-Ärger: Das sagt die Managerin den Pendlern | Weilheim

http://www.merkur-online.de/lokales/weilheim/weilheim/deutsche-bahn-aerger-sagt-managerin-pendlern-3278967.html

DB Regio blamiert sich: Chaos auf der Bahnstrecke zwischen Garmisch-Partenkirchen und München geht weiter

http://www.merkur-online.de/lokales/garmisch-partenkirchen/landkreis/taegliche-chaos-bahnstrecke-zwischen-garmisch-partenkirchen-mittenwald-geht-weiter-3278578.html

Wut über BOB im Landkreis Rosenheim reißt nicht ab: So gibt es Geld zurück

http://www.rosenheim24.de/rosenheim/lk-rosenheim/lk-rosenheim/bob-aerger-landkreis-rosenheim-reisst-nicht-gibts-geld-zurueck-3277982.html

Chaos ohne Ende: Bahnkunden total genervt: „DB, bekommt ihr es irgendwann mal hin??“

http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/chaos-ohne-ende-bahnkunden-total-genervt-3277861.html

Endstation Hauptbahnhof: Wunderbares Werdenfels – München

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.endstation-hauptbahnhof-wunderbares-werdenfels.95b3d65d-246f-436d-9a3f-d6761f6c6dc3.html

Bahnchaos nach Fahrplanwechsel geht weiter | Bayern

http://www.merkur-online.de/aktuelles/bayern/naechste-absolute-ausnahme-3277081.html

Neue MVG-Busse – Neue Anhänglichkeit – München

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/neue-mvg-busse-neue-anhaenglichkeit-1.1846172

Pressemitteilung: Brief an Bundesverkehrsminister Dobrindt und den Bayerischen Verkehrsminister Herrmann: Inakzeptabler Terminplan zum Ausbau Pasing-Buchenau gefährdet Fahrzeitgewinne auf Bahnstrecke München-Zürich

1276753096_bt_pr_20100616-twindexx_hrSo soll der Zug aussehen, welcher 2020, wenn die Bahnstrecke zwischen Geltendorf und Lindau elektrifiziert ist, zum Einsatz kommt. Quelle: Bombardier
Die Freude entlang der Bahnstrecke München-Lindau war gross, als im Mai 2013 bekanntgegeben wurde, dass die Finanzierung der Elektrifizierung endlich sichergestellt ist. Allerdings führt die Verdoppelung des Fernverkehrs München-Zürich zu einer Überlastung der schon heute an der Kapazitätsgrenze betriebenen zweigleisigen Strecke München-Geltendorf, welche von Fern-, Regionalverkehr und S-Bahnen im Mischbetrieb genutzt wird. Die versprochene Fahrzeitreduktion München-Zürich von einer Stunde wird dadurch in Frage gestellt. In einem Brief fordere ich deshalb die beiden frisch gebackenen Verkehrsminister Alexander Dobrindt in Berlin und Joachim Herrmann in München dazu auf, mit der Planung des Ausbaus München-Buchenau vorwärts zu machen, damit dieser Flaschenhals möglichst zeitgleich mit der Inbetriebnahme der Oberleitung zwischen Lindau und München beseitigt wird. Diesen Beitrag weiterlesen »

Landtag: Verkehrspolitischer Newsletter Markus Ganserer, Bündnis 90/Die Grünen

**************************************************************************************************************************************
09. Dezember 2013

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte,

Am 15. September 2013 bin ich für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN über die Mittelfranken Liste in den Landtag gewählt worden. Als Nachfolger von Thomas Mütze werde ich zukünftig als Sprecher für Mobilität und Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Medien, Infrastruktur, Bau und Verkehr, Energie und Technologie die verkehrspolitischen Baustellen bearbeiten. Gerne werde ich den Newsletter fortführen und Sie weiterhin über unsere verkehrspolitischen Aktivitäten in unregelmäßigen Abständen informieren.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Meridian-Probleme müssen schnellstens behoben werden

Seit dem Fahrplanwechsel am Sonntag, 15. Dezember 2013, werden die Strecken
von München über Rosenheim nach Salzburg und Kufstein vom Meridian bedient.
Leider ergaben sich am ersten Werktag schon erhebliche Probleme.
Grundsätzlich ist der Fahrplanwechsel im Dezember ein völlig ungeeigneter
Termin, um neue Eisenbahnfahrzeuge in Betrieb zu nehmen. Die Züge mögen
keine Kälte – und die Fahrgäste erst recht nicht.

„Wir fordern die Verantwortlichen von Veolia auf, umgehend alles zu tun, um
wenigstens den Notfahrplan vernünftig zu realisieren“, sagt Andreas Nagel,
Sprecher der Aktion Münchner Fahrgäste. „Lieber eine funktionierende
Ersatzgarnitur, als ein moderner Zug, der liegen bleibt.“

Der Fahrgastverband ist es leid, ständig irgendwelche Ausreden und
Entschuldigungen geliefert zu bekommen. Gefordert ist Zuverlässigkeit.

Für künftige Projekte erwarten wir einen Vorlaufbetrieb. Das heißt, daß ein
neuer Betreiber schon im September mit seinen neuen Zügen zur Probe fährt.
Das zusätzliche Fahrgastaufkommen zum Oktoberfest ist vielleicht ein
geeigneter Anlaß. Dann können „Kinderkrankheiten“ noch auskuriert werden und
ein Start im Dezember wird problemloser verlaufen.

Aktion Münchner Fahrgäste

Bahn-Ärger mit der Hamsterbacke: Zug nach München bleibt liegen

http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/bahn-aerger-nach-muenchen-bleibt-liegen-3276307.html

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: