Themen- Überblick und Brennpunkte

ÖV Infrastruktur & neue Mobilitätsformen im MVV, Reform der standardisierten Bewertung

S4/S20

{CAPTION}

{CAPTION}

Gefahr in Zügen : Abstandsregeln? Nur für Mitarbeiter des Bundes

„Bahn und Bund lehnen einen Mindestabstand für alle Passagiere in ICEs ab. Zugfahren sei sicher, heißt es. Nun wird klar: Für die eigenen Mitarbeiter gilt etwas anderes.“
SZ, 17.11.20: www.sueddeutsche.de/politik/deutsche-bahn-coronavirus-mindestabstand-1.5117218

Letzter Regionalzug-Stopp ist gestrichen | Fürstenfeldbruck

Letzter Regionalzug-Stopp ist gestrichen | Fürstenfeldbruck
Merkur, 10.11.2020: www.merkur.de/lokales/fuerstenfeldbruck/fuerstenfeldbruck-ort65548/fuerstenfeldbruck-s4-letzter-regionalzug-gestrichen-90095485.html

Fürstenfeldbruck – Initiative kritisiert Bahn-Pläne – Fürstenfeldbruck – SZ.de

Fürstenfeldbruck – Initiative kritisiert Bahn-Pläne – Fürstenfeldbruck – SZ.de
SZ, 10.11.2020: www.sueddeutsche.de/muenchen/fuerstenfeldbruck/fuerstenfeldbruck-initiative-kritisiert-bahn-plaene-1.5110968

virtuelle Sitzungen am 7. u. 26.11. – sonstige Termine

Siehe <www.probahn.at/sitzungen-u-termine-11-20/> www.probahn.at/sitzungen-u-termine-11-20/ – wird lfd. aktualisiert!

BEG schreibt Beratung zur Finanzierung von S-Bahnzügen für 2. Stammstrecke aus

Unbeachtet von der Öffentlichkeit hat die BEG bereits am 21.8.2020 eine Beratung zur Finanzierung von Neufahrzeugen ausgeschrieben: ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:393535-2020:TEXT:DE:HTML&src=0
Ich zitiere aus der Ausschreibung: „ Kurze Beschreibung: Gegenstand der Ausschreibung ist die Unterstützung der BEG bei der Umsetzung der Beschaffung der Finanzierung der Neufahrzeuge für die S-Bahn München und deren Beistellung an das Eisenbahnverkehrsunternehmen bzw. den oder die Leasinggeber. Zum wesentlichen Teil sind die Leistungen des Auftragnehmers auch auf Basis bereits getroffener Entscheidungen und Vorgaben der BEG sowie von bislang erarbeiteten Konzepten und Strategien zu erbringen. Diese Informationen werden dem Auftragnehmer nach der Beauftragung zur Verfügung gestellt. Rechtliche Beratungsleistungen sind nicht Gegenstand der zu vergebenden Leistungen. Der Auftragnehmer hat sich aber intensiv mit den Rechts- und Steuerberatern der BEG abzustimmen.“
Und: „ Beschreibung der Beschaffung: Die BEG schreibt derzeit den 1. Münchner S-Bahn-Vertrag (1. MSBV) aus, welcher voraussichtlich im Dezember 2020 in Betrieb gehen wird. Mit einem Volumen von zunächst gut 20 Mio. Zkm/a und später gut 29 Mio. Zkm/a handelt es sich hierbei um das mit Abstand größte wettbewerbliche Vergabeverfahren der BEG. Das ausgewählte Verkehrsunternehmen hat während der Laufzeit dieses Vertrages Neufahrzeuge zu beschaffen, mit welchen sukzessive Altfahrzeuge ersetzt und Leistungsausweitungen umgesetzt werden sollen. Es ist vorgesehen, dass der Fahrzeugbeschaffungsvertrag nach dessen Unterzeichnung vom Verkehrsunternehmen auf einen oder mehrere Leasinggeber übertragen wird. Die BEG hat sich entschlossen, die Finanzierung dieser Fahrzeuge selbst zu organisieren und dem Eisenbahnverkehrsunternehmen des 1. MSBV bzw. dem oder den Leasinggebern beizustellen. Das Beschaffungsvolumen der rund 100 S-Bahnzüge wird auf rund 2 Mrd. Euro geschätzt. Der Abschluss des Beschaffungsvertrags für Fahrzeuge ist für Anfang 2023 vorgesehen, die Auslieferung der Fahrzeuge soll ab 2027 in mehreren Tranchen erfolgen. Gegenstand der Ausschreibung ist die Unterstützung der BEG als Deal und Financial Advisor bei der Umsetzung der Beschaffung der Finanzierung der Neufahrzeuge für die S-Bahn München und deren Beistellung an das Eisenbahnverkehrsunternehmen bzw. den oder die Leasinggeber.“
Offensichtlich ist dies der Grund, weshalb sich das Vergabeverfahren zum 1. MSBV noch verzögert. Bemerkenswert: nur 100 Neufahrzeuge ab 2027 in Tranchen. Wäre 2. Tunnel wirklich Ende 2026 fertig geworden, hätte man wohl zu wenig Triebwagen gehabt. Selbst mit 2028 fraglich. Meiner Ansicht nach ist die BEG mit dieser Aufgabe überfordert.
Ebenfalls verwundert mich, dass dieses Thema nicht diskutiert wird. Oder hab ich da etwas übersehen?
Sollte ein Thema für die Presse und Politik sein.

Büchler beantwortet Fragen zum Bahnausbau (München-) Mühldorf – Freilassing

www.chiemgau24.de/chiemgau/rupertiwinkel/kirchanschoering-ort49026/bahnausbau-in-kirchanschoering-und-kiefersfelden-dr-markus-buechler-beantwortet-fragen-90078580.html

Viel Geld für Ex-Vorstände – Wirtschaft – SZ.de

www.sueddeutsche.de/wirtschaft/deutsche-bahn-ruhestand-1.5091842

Zweite Stammstrecke könnte sich verzögern SZ.de

www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-zweite-stammstrecke-tunnel-verzoegerung-deutsche-bahn-1.5063395

München / zweite S-Bahn-Stammstrecke: Weitere Verzögerung droht – dauert’s bis 2032? | München

www.merkur.de/lokales/muenchen/muenchen-zweite-stammstrecke-verzoegerung-deutsche-bahn-hauptbahnhof-zr-90066124.html

Streit um den geplanten Gleisausbau in Daglfing und Trudering

www.abendzeitung-muenchen.de/muenchen/stadtviertel/streit-um-gleisausbau-tunnel-zum-schutz-der-anwohner-art-673975

Sitzung am 28.10 in Linz; Sonderveranstaltungen; Termine 10-20

Siehe www.probahn.at/sitzung-am-28-10-in-linz-termine-10-20/ – wird lfd. aktualisiert!

Bayern in der „Findungsphase“: Deutschland verschleppt Mega-Bahnprojekt

www.n-tv.de/politik/Deutschland-verschleppt-Mega-Bahnprojekt-article22060122.html

Sitzung am 17.9.; Verkehrs- u. Energietermine

s. www.probahn.at/sitzung-u-termine-9-20/ – wird lfd. aktualisiert!

Sitzungen u. Termine 8-20

Siehe www.probahn.at/sitzungen-u-termine-8-20/ – wird lfd. aktualisiert!

Hinweis: die bd.weite Sitzung in Wien am 1.8. war als Vorankündigung seit ca. 1 Woche davor in der Aussendung 7-20 enthalten!

M.f.G. P. Baalmann

 Die vierte Schienenanbindung zum Flughafen München | Flughafen München

www.merkur.de/lokales/erding/flughafen-muenchen-ort60188/erding-vierte-schienenanbindung-zum-flughafen-muenchen-13847336.html

Dorfen: Frieden an der Dorfener Bahntrasse: Beamtenschule wird versetzt | Dorfen

www.merkur.de/lokales/erding/dorfen-ort28598/dorfen-frieden-an-dorfener-bahntrasse-beamtenschule-wird-versetzt-13842257.html

Dorfen: Dorfener Pläne würden Bahnausbau um Jahre zurückwerfen | Dorfen

www.merkur.de/lokales/erding/dorfen-ort28598/dorfen-dorfener-plaene-wuerden-bahnausbau-um-jahre-zurueckwerfen-13838518.html

Dorfen: „Ein unglückliches Signal“: Vieregg fühlt sich falsch zitiert | Dorfen

www.merkur.de/lokales/erding/dorfen-ort28598/dorfen-ein-unglueckliches-signal-vieregg-fuehlt-sich-falsch-zitiert-13833742.html

WG: Treffen zu EuRB SOÖ-am 29. Juli in der Michelbeuernstube um 18.00 Uhr

Sehr geehrte, liebe Unterstützer einer Regionalstadtahn Salzburg – Bayern – Oberösterreich!

Während der Gemeinderat Salzburgs vor 2 Tagen erfreulicherweise weitere 3 Millionen Euro für die Planungen über die Station Mirabell hinaus beschlossen hat, geben 2 Meldungen der letzten Zeit in den Medien Anlass zur Sorge:
1. SN vom 11. Mai: Regionalstadtbahn: Die unterirdische Trasse wird konkret:
„Wenn das Projekt das Rückgrat für die Verkehrspolitik der nächsten Generation sein soll, muss es ein möglichst großes Fahrgastpotenzial ansprechen“
2. Austausch der Fernheizungsrohre in der Alpenstraße

Zu 1.: Mit welcher Trasse ist dies am ehesten möglich?
Die neue Trasse „Variante Innenstadt direkt“ hat nicht nur 1 Haltestelle weniger, sondern sie würde unter dem Rudolfskai im Tunnel am Schul- und Universitätsbezirk Inneres Nonntal vorbeifahren. Wer von Ostermiething oder Lengau kommt, wird vielleicht entweder so früh wie möglich in den Obus umsteigen, als die Lokalbahn so weit wie zielnahe zu benutzen, oder die Bahn vielleicht gar nicht nutzen?
Dies widerspricht der Angabe, dass ein möglichst großes Fahrgastpotenzial angesprochen werden soll. Denn mit dieser neuen Variante ist die linke Altstadt schlechter angebunden und die Riedenburg außen vor als dies mit der Trasse Herbrich – Schaffer der Fall wäre. Ein Umsteigen in jene Obuslinien, die die Salzach auf der Staatsbrücke queren und nicht in Richtung Nord-Süd mehrere Stadtteile verbinden, wird nur mit einem längeren Fussweg über die Station Mozartsteg möglich sein, oder man trennt diese Linien und läßt sie alle eine Schleife um die Haltestelle Mozartsteg fahren. Das würde aber umgekehrt ein vermehrtes Umsteigen auch von einer in eine andere Obuslinie nach sich ziehen, während man derzeit durchfahren kann!.
Ebenso sollte bei der Trassenwahl berücksichtigt werden, welche Vor- und Nachteile eine Führung der Bahn ohne Nutzung des Mönchsberg- und Festungsberggesteines, das „bergmännisch einfacher zu durchfahren“ ist, zusammen mit der Grundwassersituation haben würde?

Zu 2.:
Sowohl die Salzburg-AG, als auch DI Knittel hüllen sich bisher in Schweigen, wo die EuRB in der Alpenstraße verlaufen soll, mittig oder am Rand? Letzteres ist aus unserer Laiensicht salzachseitig die bessere Variante. Deshalb sollte die geplante Trasse mit der Rohrneuverlegung koordiniert werden, um so weit möglich Kosten zu sparen. Eine entsprechende Anfrage, ob die Trasse schon festgelegt sei, wurde aber bisher von den 2 angefragten Seiten ausweichend beantwortet.

Wir glauben deshalb, dass es wieder Zeit ist, dass sich die Verkehrs-NGOs zusammensetzen, um Ihre Überlegungen auszutauschen und die der Fahrgäste zu artikulieren, damit so ein „Chaos wie bei der S-2“ vermieden werden kann. Um dies in die Tat umzusetzen laden wir alle zu einem Treffen am 29. Juli um 18. Uhr in die Michelbeuernstube im Augustinerbräu ein.

Bitte um Rückmeldung wer kommen wird. Gäste mit neuen Aspekten sind zum Treffen und zur Mitarbeit selbstverständlich herzlich eingeladen. Erfreulich wäre es auch, wenn sich Vertreter aus dem Bereich zwischen Salzburg und Hallein, aus dem benachbarten Bayern und aus Oberösterreich melden würden, damit auch deren Erfahrungen und Wünsche einfließen können. Denn noch haben wir Zeit uns zu artikulieren! Im September 2020, also in etwa 2 Monaten, wenn die Trasse bekannt gegeben werden soll, könnte es aber schon zu spät sein!

Schönen Sommer und freundliche Grüße
Wir freuen uns auf ein spannendes Treffen

Dietmar Golth Sepp Weiser
Obmann pro-RSB Stv.-Obmann pro-RSB

Heldenstein: Gemeinde hofft Bahn noch zu Umlenken bei Übergang Weidenbach zu bringen | Heldenstein

innsalzach, 8.7.2020: www.innsalzach24.de/innsalzach/region-muehldorf/heldenstein-ort62343/heldenstein-gemeinde-hofft-bahn-noch-umlenken-uebergang-weidenbach-bringen-13825797.html

Viergleisiger Ausbau Pasing-Eichenau: Klare Ansage aus Puchheim

SZ, 25.6.20: www.sueddeutsche.de/wissen/covid-19-neandertaler-1.4961433

Ausbau S4 West: Warten auf das vierte Gleis

Stadtrat Puchheim lehnt die Pläne für eine Fußgänger- und Fahrradunterführung als Flickwerk ab, da sie nur auf 3 und nicht 4 Gleise ausgelegt ist:
SZ, 25.6.20: www.sueddeutsche.de/muenchen/fuerstenfeldbruck/puchheim-warten-auf-das-vierte-gleis-1.4947607

Landkreis Ebersberg und Stadt Grafing befürchten Bahnlärm wegen Brennerbasistunnel

SZ, 2.7.20: www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/brenner-nordzulauf-scheuer-ebersberg-1.4954682 und www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/initiative-aus-grafing-breiter-planen-1.4954684

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: