Eisenbahntechnik

ETCS in Deutschland – Quo vadis?

ETCS (European Train Control System) soll ermöglichen, künftig mit einem einheitlichen Zugsicherungssystem durch ganz Europa fahren zu können. Bislang noch hat fast jedes Land sein eigenes technisches System, die Zug- und Rangierfahrten auf Einhaltung von Geschwindigkeit und Signalbegriffe zu überwachen. Doch alle EU-Mitglieder sind verpflichtet, dieses einheitliche neue System zunächst auf festgelegten Korridorstrecken lückenlos einzubauen; in Deutschland betrifft dies vorrangig den sogenannten „Korridor A“ (Rotterdam – Genua) von Emmerich über die Rheinschiene bis nach Basel. Prinzipiell ist auch eine Doppelausrüstung mit Alt- und Neu-Systemen machbar und zulässig, doch erschwert dies die Projektierung der Zugüberwachung aufgrund unterschiedlicher betriebstechnischer Spezifikationen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: