Zukunft S-Bahn München 999.x – MVV

Program Nördliche Erweiterung Bahnhof Pasing, neuer Fernbahnsteig

Ergänzend zu den Informationen auf bahnausbau-muenchen.de zum Projekt München-Pasing Neubau eines Nordbahnsteige: www.bahnausbau-muenchen.de/projekt.html?PID=95 erhielt ich vom Kommunikationsteam Bahnausbau München die folgenden Informationen: – Das Gleis 11 bleibt als Durchfahrtsgleis bestehen. – Der neue Bahnsteig wird in Lage des heutigen Gleis 13 errichtet. Hierzu wird das Gleis 13 zurückgebaut. – Eine Leistungssteigerung im Rahmen des Vorhabens Halbstundentakt (HST) München Pasing Nordbahnsteig ist grundsätzlich nur für die Relation von/nach Augsburg gegeben. – Es ist nicht vorgesehen, den gesamten Regional- und Fernverkehr ins Allgäu künftig über den bestehenden und/oder künftigen Fernbahnsteig (Gleise 9-10, 12 und 14) abzuwickeln. – Grundsätzlich verbleiben die ECEs Richtung Zürich weiterhin im Starnberger Flügelbahnhof. – Es ist auch weiterhin geplant, dass der neue nördliche Bahnsteig auch den Regional-S-Bahnen (von/nach Augsburg, perspektivisch auch von/nach Buchloe denkbar) dient. – Eine Weichenverbindung von den Gleisen 9-14 zur S-Bahnstammstrecke ist im Zuge der Maßnahme nicht geplant. – Die Maßnahme „Bahnhof Pasing – nördliche Erweiterung mit Anschluss an die 2. Stammstrecke“ wird derzeit im Programm „Bahnausbau Region München“ auf verkehrliche Wirksamkeit, bautechnische Machbarkeit und wirtschaftliche Darstellbarkeit untersucht. – Für den Nordbahnsteig in München Pasing ist eine Bahnsteighöhe von 76 cm geplant. -S ofern eine Verlängerung der 2. S-Bahn-Stammstrecke bis Pasing erfolgt, kann der neue nördliche Bahnsteig grundsätzlich auch einer Kapazitätserhöhung zwischen Pasing und Laim für eine Verdichtung des S-Bahn-Verkehrs dienen.

S4 Hoffnung auf Außenbahnsteige – Fürstenfeldbruck

SZ, 5.12.21: www.sueddeutsche.de/muenchen/fuerstenfeldbruck/puchheim-hoffnung-auf-aussenbahnsteige-1.5480336
Weiterer Stillstand bis September 2022?

Geretsried: Rechnet sich die S-Bahn Verlängerung ? | Geretsried

Geretsried: Rechnet sich die S-Bahn-Verlängerung ? | Geretsried
Merkur, 26.11.21: www.merkur.de/lokales/wolfratshausen/geretsried-ort46843/geretsried-rechnet-sich-die-bahn-verlaengerung-91138780.html

Drama um gestrichenen Regionalzughalt in Fürstenfeldbruck: 5. Akt. Zu viele Köche haben den Brei verdorben

Neuer Fahrplan ab 2022: 22% weniger Züge am Nachmittag. Engpass Pasing-Buchenau muss schnell aufgeweitet werden

Am Nachmittag und frühen Abend wird das Regionalzugangebot München-Buchloe um 22% reduziert. Ich frage mich, was sich die BEG bei der Ausschreibung vom E-Netz Allgäu und Vorortverkehr München-Buchloe gedacht hat.
Regionalzüge am München Hbf nach Buchloe heute zwischen 16:00 und 19:00:
16:03: RE72 nach Memmingen
16:20: RE72 nach Memmingen
16:39: RE72 nach Memmingen
17:05: RE74 nach Kempten
17:12: RE76 nach Oberstdorf
17:39: RE72 nach Memmingen/RE70 nach Kempten
17:51: RB68 nach Füssen
18:20: RE72 nach Memmingen-Lindau/RE70 nach Kempten
18:40: RE70 nach Immenstadt

Ab Dezember 2021:
16:20: RE72 Memmingen
16:39: RB74 Buchloe
17:19: RE70 Kempten-Lindau
17:39: RB74 Buchloe
17:52: RE96 Memmingen-Lindau
18:20: RE72 Memmingen
18:39: RB74 Buchloe

Ab dem neuen Fahrplan im Dezember 2021 wurde bei einem Zug vom bewährten Konzept Abstand genommen, dass in der morgendlichen Stoßzeit die Regionalzüge praktisch im 20-Minuten-Takt verkehren, so dass keine Überholungen von S-Bahnzügen notwendig sind und die Verstärkerzüge der S4 Platz haben.

Der RE72 von Memmingen nach München mit Abfahrt in Geltendorf um 5:38 wird in Buchenau auf die S4 Geltendorf ab 5:34 auflaufen. Wahrscheinlich wird diese S4 im Geltendorf bereits um 5:30 abfahren, um die Überholung in Buchenau zu ermöglichen.DIe S-Bahn Geltendorf ab 8:34 muss in Buchenau vom RE96 aus Lindau-Memmingen überholt werden, und deshalb wohl bereit um 8:30 abfahren. Dies gilt für alle Stunden, in denen 3-S-Bahnen pro Stunde ab Geltendorf verkehren, also auch für die S4 Geltendorf ab 13:30 statt 13:34.
Knapp wird es auch für die Verstärker S4 Buchenau ab 6.23. Der RE70 aus Kempten, Kaufering ab 6:03, Pasing an 6:35 dürfte gegen 6:21 Buchenau passieren. Hoffentlich wird diese Verstärker-S-Bahn nicht dem neuen Fahrplankonzept geopfert.

Es zeigt sich auch, dass der 1-gleisige Abschnitt im Westkopf Pasing, der gleichzeitig von S-Bahn, Regional- und Fernzügen stadteinwärts und Regional- und Fernzügen stadtauswärts genützt wird, stark beansprucht wird. Der Fahrplan auf diesem Abschnitt ist äußerst knapp gestrickt ist, und deshalb eine Quelle von Verspätungen.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Petition für Außenbahnsteig von Leienfelsstr bis Eichenau

SZ, 23.9.21: www.sueddeutsche.de/muenchen/fuerstenfeldbruck/nahverkehr-petition-fuer-aussenbahnsteig-1.5417633

Neuer Bahn-Tunnel am Flughafen: Wieder ein Meilenstein & der Rest? Hopp, hopp, hopp, wir fahren mit der …

Ein Kommentar von M. Wengler

Ach ja… Die Flughafen-Anbindung der Bahn. Jetzt feiern sie sich wieder. Die Berufs-Politiker. Kurz vor der Wahl… Der Tunnel ist fertig, unter dem einzigen Flughafen der Welt, der nur gut aus der Luft zu erreichen ist. Zumindest aus der Sicht des ’nahen Ostens‘, hinter Markt Schwaben, der Flughafen Franz-Josef Strauß, da draußen, im Erdinger Moos.
Glaube versetzt bekanntlich Berge. Aber der Glaube an die Politik offenbart immer nur große „Meilensteine“, die dann nicht so ganz eine „Meile“ ausmachen… Der Flughafen oder München erreichbar im Fernverkehr auf der großen Magistrale von Paris bis Wien/Budapest. Man muss sagen: Was für eine jahrzehntelange Lüge!

Diesen Beitrag weiterlesen »

BAHNTUNNEL AM FLUGHAFEN Kommentar: Viele schwierige Großbaustellen

www.merkur.de/lokales/erding/flughafen-muenchen-ort60188/bahntunnel-am-flughafen-kommentar-viele-schwierige-grossbaustellen-90986797.html

Tunnel im Rohbau fertig – „Meilenstein“ im ÖPNV-Ausbau am Flughafen München

www.merkur.de/lokales/erding/flughafen-muenchen-ort60188/erdinger-ringschluss-rueckt-naeher-90987247.html

Grüne fordern 4 Gleise Pasing-Eichenau

SZ, 14.9.2021: www.sueddeutsche.de/muenchen/fuerstenfeldbruck/fuerstenfeldbruck-forderung-nach-vier-gleisen-1.5410330 “ Die Grünen wollen nun von der Ministerin wissen, ob die Staatsregierung die viergleisige Ausbauplanung des Bundesverkehrsministeriums übernimmt und die aktuelle Planung für den dreigleisigen Ausbau stoppt und wann die DB Netz mit der Planung des viergleisigen Ausbaus beauftragt wird.“
Dr. Ralf Wiedenmann Müliwiesstr. 77 CH-8487 Zell ZH Schweiz Tel. +41 79 458 94 02

Kann der Deutschlandtakt auf der Strecke Buchloe – München bei 3 Gleisen Pasing – Eichenau funktionieren?

Nachdem mein Auftraggeber mein Gutachten nicht veröffentlichte und mir erst heute die Veröffentlichung erlaubt, erblickt dieses Gutachten mit einem halben Jahr Verzögerung das Licht der Öffentlichkeit.
Allerdings sind die Schlussfolgerungen noch immer gültig.
1. Zwar wird gemäss Schlussbericht zum Deutschlandtakt der 4-gleisige Ausbau Pasing-Eichenau in den potenziellen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans aufgenommen (siehe downloads.ctfassets.net/scbs508bajse/7hundjzKsJuMMt31b3tv5a/0e3d5a8e981c3d8068ebc95254e53894/2021-08-31_Abschlussbericht_Deutschlandtakt_1-00_gesamt.pdf, S. 286 gemäss pdf-Nummerierung), und gemäss Pressemeldung von Bundesverkehrsminister vom 18.8.2021 in den vordringlichenn Bedarf hochgestuft. Es ist allerdings immer noch nicht sicher, ob nicht doch zunächst ein 3-gleisiger Ausbau realisiert wird. Es sei daran erinnert, dass sich Projekte trotz Einstufung in der vordringlichen Bedarf über Jahrzehnte verzögern.
2. Zwar wird die Verspätungsanfälligkeit aufgrund des nun 2- statt 1-gleisig geplanten Regional-, Güter- und Fernverkehrsabschnitt Pasing-Eichenau reduziert. Allerdings gibt es die kritischen Trassenkonflikte im Mischverkerhsabschnitt Geltendorf – Eichenau weiterhin. Siehe Gutachten, Grafik 3. Es drängt sich also eine Änderung des Zielfahrplans Deutschlandtakt auf.

Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer gibt grünes Licht für Planungen des Ausbaus zwischen München Ost und Markt Schwaben

PM des Bayer. Verkehrsministeriums vom 8.8.21: www.stmb.bayern.de/med/pressemitteilungen/pressearchiv/2021/158/index.php

Planungsleistungen Bahnsteigertüchtigung „Regional-S-Bahn München“ vergeben

Regional-S-Bahnen S21X nach Landshut, S23X nach Augsburg und S24X nach Buchloe.
Vergabedatum: 21.7.21 ausschreibungen-deutschland.de/806656_Planungsleistungen_im_Projekt_Bahnsteigertuechtigung_Regional-SBahn_Muenchen_Lose_2021_Frankfurt_am_Main

S4-Ausbau – Ringen um das vierte Gleis – Fürstenfeldbruck – SZ.de

S-4-Ausbau – Ringen um das vierte Gleis – Fürstenfeldbruck – SZ.de, 19.7.21:
www.sueddeutsche.de/muenchen/fuerstenfeldbruck/s-4-ausbau-ringen-um-das-vierte-gleis-1.5356225

Anbindung mit ICE nicht in Sicht

www.merkur.de/lokales/erding/flughafen-muenchen-ort60188/ice-nicht-in-sicht-90824152.html

Eichenau Diskussion mit Verkehrsministerin – Fürstenfeldbruck – SZ.de

Eichenau – CSU-Diskussion mit Verkehrsministerin – Fürstenfeldbruck – SZ.de
SZ, 1.6.21: www.sueddeutsche.de/muenchen/fuerstenfeldbruck/eichenau-csu-diskussion-mit-verkehrsministerin-1.5309816

Entscheidung für 3. sowie ein Platzhalter-Gleis am S 4-Westast erfordert zahlreiche Umplanungen

Aubing – Großer Brückenschlag – München – SZ.de
SZ, 26.6.21: ://www.sueddeutsche.de/muenchen/aubing-grosser-brueckenschlag-1.5293859 www.google.ch/amp/s/www.sueddeutsche.de/muenchen/aubing-grosser-brueckenschlag-1.5293859!amp

Thomas Gehring MdL – Ohne 4. Gleis beim Ausbau der S4 West bleibt das Allgäu auf lange Sicht abgehängt

Pressemeldung, 15.5.21: Thomas Gehring MdL – Ohne 4. Gleis beim Ausbau der S4 West bleibt das Allgäu auf lange Sicht abgehängt
www.thomasgehring.de/index.php/presse/presse-mitteilung/58-aktuelles-startseite/mobilitaet/333-ohne-4-gleis-beim-ausbau-der-s4-west-bleibt-das-allgaeu-auf-lange-sicht-abgehaengt

Bahn plant zusätzliches Gleis 1 in Pasing für Sendlinger Spange

www.muenchen.de/rathaus/dam/jcr:87b4d62f-22cd-4633-bc3b-75eac4d7e1da/B4-2_5-79-QU2u3_181025.pdf

Bezirksausschuss Sendling-Westpark fordert Halbstundentakt für S20

SZ, 3.5.21: www.sueddeutsche.de/muenchen/sendling-westpark-sendlinger-spange-soll-staerker-genutzt-werden-1.5283306

Bezirksausschuss Pasing-Obermenzing fordert 30-Minuten-Takt der S20 Pasing-Höllriegelskreuth

Planung Bahnsteigertüchtigung für Regional-S-Bahn nach Augsburg

Gemäss Ausschreibung der Deutschen Bahn vom 28.3.2021: bieterportal.noncd.db.de/evergabe.bieter/eva/supplierportal/portal/subproject/b6f4b1a3-1997-454f-ae3e-1fc0e00ad6fc/details
Mammendorf: Die Herstellung der höhengleichen Einstiegshöhe (96 cm üSO) ist anhand von Ausbauvarianten untersucht werden. Aufgrund der Reisenden Zunahme erhöht sich der erforderliche Wetterschutz im Vergleich zum Bestand. Variante 1: Absenkung der Gleishöhe am Gleis 6 um 20 cm. Variante 2.1: Hochstopfen der Gleishöhe am (Stumpf-)Gleis 7 um 20 cm. In Mammendorf erfolgt ein Abriss und Neubau des Bstg 6 / 7 mit einer Höhe von 96 cm üSO, inklusive Entwässerung, Kabeltiefbau. Die Entwässerung erfolgt Bahnsteig mittig. … Variante 2.2: Es wird vorausgesetzt, dass die vorhandenen Fundamente für eine Aufhöhung des Bahnsteiges von 76 cm ü.SO auf 96 cm ü.SO ausreichend dimensioniert wurden. Dies ist in Lph 1-2 vom AN zu prüfen. Wie Variante 2.1 nur das statt dem Abriss und Neubau die Aufhöhung der bestehenden Bahnsteigfundamente zu prüfen ist. … In Mammendorf wird eine Weichenverbindung W26/W27 im Westkopf zwischen Gleis 5 und Gleis 3 errichtet. Es erfolgt eine Anpassung der Signale (Versetzung LS und Esig 16FF, zusätzlicher Richtungsanzeiger Zs 2 Sig 16FF), der ESTW-Software und der Oberleitungsanlage. … Haspelmoor: Die Herstellung der höhengleichen Einstiegshöhe (96 cm üSO) sind anhand von zwei Ausbauvarianten zu untersuchen. Variante 1: Es wird vorausgesetzt, dass die vorhandenen Fundamente für eine Aufhöhung des Bahnsteiges von 76 cm ü.SO auf 96 cm ü.SO ausreichend dimensioniert wurden. Die ist in Lph 1-2 vom AN zu prüfen und das Ergebnis entsprechend planerisch zu berücksichtigen. In Haspelmoor erfolgt eine Aufhöhung vom Mittelbahnsteig mit einer Höhe von 96 cm üSO, inklusive Entwässerung, Kabeltiefbau. Die Aufhöhung erfolgt auf 210m bei einer gesamten Bahnsteiglänge von 301m. Der Bahnsteig besitzt dadurch zwei verschiede Bahnsteighöhen. Die Höhe der restlichen 90 m des Bahnsteiges muss einer Höhe von 76 cm ü.SO entsprechen. Der Höhenunterschied des Bahnsteiges wird mit einem Gehweg barrierefrei ausgeglichen. Variante 2: Es wird vorausgesetzt, dass die vorhandenen Fundamente für eine Aufhöhung des Bahnsteiges von 76 cm ü.SO auf 96 cm ü.SO nicht ausreichend dimensioniert wurden. In Haspelmoor erfolgt ein Abriss und Neubau des Mittelbahnsteiges mit einer Höhe von 96 cm bzw 76 cm üSO, inklusive Entwässerung, Kabeltiefbau. Die Entwässerung erfolgt Bahnsteig mittig. … Althegnenberg: Die Herstellung der höhengleichen Einstiegshöhe (96 cm üSO) ist anhand von zwei Ausbauvarianten zu untersuchen. Variante 1: Es wird vorausgesetzt, dass die vorhandenen Fundamente für eine Aufhöhung des Bahnsteiges von 76 cm ü.SO auf 96 cm ü.SO ausreichend dimensioniert wurden. Die ist in Lph 1-2 vom AN zu prüfen und das Ergebnis entsprechend planerisch zu berücksichtigen. . In Althegnenberg erfolgt eine Aufhöhung vom Mittelbahnsteig mit einer Höhe von 96 cm üSO, inklusive Entwässerung, Kabeltiefbau. Die Aufhöhung erfolgt auf 210m bei einer gesamten Bahnsteiglänge von 301m. Der Bahnsteig besitzt dadurch zwei verschiede Bahnsteighöhen. Die Höhe der restlichen 90 m des Bahnsteiges muss einer Höhe von 76 cm ü.SO entsprechen. Der Höhenunterschied des Bahnsteiges wird mit einem Gehweg barrierefrei ausgeglichen. Variante 2: Es wird vorausgesetzt, dass die vorhandenen Fundamente für eine Aufhöhung des Bahnsteiges von 76 cm ü.SO auf 96 cm ü.SO nicht ausreichend dimensioniert wurden. In Althegnenberg erfolgt ein Abriss und Neubau des Mittelbahnsteiges mit einer Höhe von 96 cm bzw 76 cm üSO, inklusive Entwässerung, Kabeltiefbau. Die Entwässerung erfolgt Bahnsteig mittig. … Augsburg Oberhausen: In Augsburg Oberhausen erfolgt ein Abriss und Neubau des Mittelbahnsteiges 4 / 5 mit einer Höhe von 76 cm üSO, inklusive Entwässerung, Kabeltiefbau. Die Entwässerung erfolgt Bahnsteig mittig. … Die Barrierefreiheit soll mit Hilfe von Aufzugsanlagen erreicht werden. Hierzu gibt es drei Varianten: Variante 1: Es wird eine Aufzugsanlage nachgerüstet, die von der Straßen-/Personen unterführung („Ulmer Straße“) auf den Mittelbahnsteig führt. Die Machbarkeit eines Anschlusses mit danebenliegender Treppenanlage zum Bahnsteig ist zu prüfen. Variante 2: Es werden in Summe drei Aufzugsanlagen am Bahnhofsvorplatz sowie am Haus- und Mittelbahnsteig Gleis 4/5 nachgerüstet. Für den Bau der Aufzugsanlage am Hausbahnsteig muss das Bahnsteigdach neu errichtet werden. Die Aufzüge sind an die Personenunterführung angeschlossen. Variante 3: Um die Verkehrsstation für die Zukunft umfassend barrierefrei auszubauen, ist die Variante zu beplanen, unmittelbar nördlich des EG eine neue Personenunterführung mit Treppenanlagen und Aufzügen zu allen Bahnsteigen, als Ersatz für die derzeitige aus dem Jahr 1933 stammende PU, zu errichten.
Mammendorf: Termine: QG Vorplanungsbeginn / Freigabe zur Vorplanung Juni 2020 Vorplanung genehmigt Mai 2021 Freigabe Entwurfs- u. Genehmigungsplanung Juni 2021 Abschluss Entwurfs- und Genehmigungsplanung Juni 2023 Baubeginn In Abhängigkeit mit IBN T ermin Inbetriebnahme Dezember 2026 Kaufmännischer Projektabschluss September 2028 Kosten (Planung & Bau): 3,6 Mio Euro
Haspelmoor: Termin wie Mammendorf Kosten: 3,095 Mio Euro
Althegenberg: Termine wie Mammendorf Kosten: 1,353 Mio Euro
Augsburg-Oberhausen: Termine wie Mammendorf: Kosten: Variante 1: 5,083 Mio Euro Variante 2: 6,879 Mio Euro

Bahnsteigertüchtigung Freising – Landshut

Ausschreibung der Planung Bahnsteigertüchtigung Freising – Landshut für die geplante Regional-S-Bahn nach Landshut vom 28.3.2021:
Landshut: In Landshut erfolgt eine Aufhöhung des Mittelbahnsteiges an Gleis 7/8 von 76 cm auf 96 cm üSO. Die Bahnsteigbreite bleibt weiterhin bei 9,60 m und entspricht der Ril 813. Entwässerung, Kabeltiefbau, etc. sind zu beachten.
Gündelkofen Bauabschnitt 1: In Gündelkofen werden in der Baustufe 1 beide vorhandene Bahnsteige abgebrochen. Im Anschluss erfolgt der Neubau von zwei Außenbahnsteigen mit einer Höhe von 76 cm üSO. Es muss die Option der späteren Aufhöhung auf 96 cm (Baustufe 2) berücksichtigt werden.
Gündelkofen Bauabschnitt 2: In Gündelkofen erfolgt eine Aufhöhung von zwei Außenbahnsteigen mit einer Höhe von 96 cm üSO, inklusive Entwässerung, Kabeltiefbau. Die Bahnsteige werden über die komplette Baulänge (212 m) mit Aufhöhungssteinen aufgehöht, die Bahnsteigkanten inkl. Fundamente können bestehen bleiben. Der Bahnsteigbelag und die Abdecksteine können wiederverwendet werden.
Buckberg Bauabschnitt 1: In Buckberg werden in der Baustufe 1 beide vorhandene Bahnsteige abgebrochen. Im Anschluss erfolgt der Neubau von zwei Außenbahnsteigen mit einer Höhe von 76 cm üSO. Es muss die Option der späteren Aufhöhung auf 96 cm (Baustufe 2) berücksichtigt werden.
Buckberg Bauabschnitt 2: In Buckberg erfolgt eine Aufhöhung von zwei Außenbahnsteigen mit einer Höhe von 96 cm üSO, inklusive Entwässerung, Kabeltiefbau. Die Bahnsteige werden über die komplette Baulänge (212 m) mit Aufhöhungssteinen aufgehöht, die Bahnsteigkanten inkl. Fundamente können bestehen bleiben. Der Bahnsteigbelag und die Abdecksteine können wiederverwendet werden.
Freising: Die Herstellung der höhengleichen Einstiegshöhe (96 cm üSO) sind anhand von zwei Ausbauvarianten zu untersuchen. Variante 1: Erhöhung des Mittelbahnsteigs 1 auf die Höhe von 96 cm üSO über eine Länge von 210 m. Der Bahnsteig an Gleis 2 muss weiterhin einer Höhe von 76 cm entsprechen. Um eine weitere Nutzung gewährleisten zu können, muss eine Anpassung der Gradiente des Gleises/ der Gleise vorgenommen werden.
Variante 2: Neubau eines Außenbahnsteigs mit 210 Länge und 96 cm Höhe üSO sowie Ausstattung gem. RIL 813. Wetterschutz in Form eines Bahnsteigdachs mit 115 m, welches die Treppe und Aufzugsanlage mit überdacht. Verlängerung der südlichen Unterführung und Verlegung der Zugänge Richtung Empfangsgebäude. Entfall des Vordachs am Empfangsgebäude. Seitens des AN sind neben der Variante 1 Erhöhung Mittelbahnsteig und der Variante 2 Neubau Außenbahnsteige eine Variantenmatrix zur Entscheidungsfindung zu beplanen und für einen Variantenentscheid gegenüberzustellen, wobei die selben Planungsinhalte gem. den vertragsgegenständlichen Leistungsbildern als Vorgabe gelten. Ein Kostenvergleich zwischen beiden Varianten ist darzustellen.
Marzling: In Marzling erfolgt eine Aufhöhung von zwei Außenbahnsteigen mit einer Höhe von 96 cm üSO, inklusive Entwässerung, Kabeltiefbau.
Lagenbach: In Lagenbach erfolgt eine Aufhöhung von zwei Außenbahnsteigen mit einer Höhe von 96 cm üSO, inklusive Entwässerung, Kabeltiefbau. Die Treppenabgänge zur Personenunterführung inkl. Fahrradschieberampe werden an die neue Bahnsteighöhe angepasst. Für einen barrierefreien Zugang gibt es für die Station Langenbach zwei Varianten. Variante 1: Um Barrierefreiheit vom Bahnhofsvorplatz (Osten) zu erlangen, werden zwei Aufzugsanlagen (Bstg. Gl.1 und Bstg. Gl. 2) nachgerüstet. Von der Westseite aus ist der Bahnsteig weiterhin nicht barrierefrei zu erreichen. Variante 2: Um Barrierefreiheit von der Ost- und Westseite der Gemeinde zu erlangen, werden drei Aufzugsanlagen (Bstg. Gl.1, Bstg. Gl. 2, Zugang West zur PU) nachgerüstet. Seitens des AN sind neben der Variante 1 zwei Aufzugsanlagen und der Variante 2 drei Aufzuganlagen eine Variantenmatrix zur Entscheidungsfindung zu beplanen und für einen Variantenentscheid gegenüberzustellen, wobei die selben Planungsinhalte gem. den vertragsgegenständlichen Leistungsbildern als Vorgabe gelten. Ein Kostenvergleich zwischen beiden Varianten ist darzustellen.
Es wird mit folgenden Kosten (Planung und Bau) gerechnet und folgende Termine sind vorgesehen: Landshut: 1,551 Mio Euro Termine: QG Vorplanungsbeginn / Freigabe zur Vorplanung vsl. Juli 2020 Vorplanung genehmigt Aug 2021 Freigabe Entwurfs- u. Genehmigungsplanung Febr. 2022 Abschluss Entwurfs- und Genehmigungsplanung Nov. 2024 Baubeginn offen Inbetriebnahme Ziel: Zeitgleich mit IBN 2.SBSS
Gündlkofen, 1. Bauabschnitt: Kosten: 2,73 Mio Euro Termine: QG Vorplanungsbeginn / Freigabe zur Vorplanung Dez 2019 Planungsbeginn Dez 2019 QG Abschluss Vorplanung / Freigabe Entwurfs- u. Genehmigungsplanung Jan 2021 Abschluss Entwurfs- und Genehmigungsplanung Dez 2022 Baubeginn Febr. 2024 Inbetriebnahme Dez 2024 Projektabschluss Dez 2025
Gündlkofen, 2. Bauabschnitt: Kosten: 1,135 Mio Euro Termine: noch keine
Bruckberg: 1. Bauabschnitt Kosten: 2,73 Mio Euro Termine: QG Vorplanungsbeginn / Freigabe zur Vorplanung Dez 2019 Planungsbeginn Dez 2019 QG Abschluss Vorplanung / Freigabe Entwurfs- u. Genehmigungsplanung Jan 2021 Abschluss Entwurfs- und Genehmigungsplanung Dez 2022 Baubeginn Febr. 2024 Inbetriebnahme Dez 2024 Projektabschluss Dez 2025
Langenbach: Kosten Variante 1: 2,326 Mio Euro Variante 2: nur wenn Kommune dies wünscht und finanziert, deshalb noch nicht Projektbe standteil: 2,901 Mio Euor Termine: QG Vorplanungsbeginn / Freigabe zur Vorplanung Jan. 2021 Vorplanung genehmigt Febr. 2022 Freigabe Entwurfs- u. Genehmigungsplanung Sept. 2024 Abschluss Entwurfs- und Genehmigungsplanung März 2025 Baubeginn – abhängig 2.SBSS (März 2027) Inbetriebnahme (Dez 2027)
Marzling: 1,214 Mio Euro Termine: QG Vorplanungsbeginn / Freigabe zur Vorplanung Jan. 2021 Vorplanung genehmigt Febr. 2022 Freigabe Entwurfs- u. Genehmigungsplanung Sept. 2024 Abschluss Entwurfs- und Genehmigungsplanung März 2025 Baubeginn – abhängig 2.SBSS (März 2027) Inbetriebnahme (Dez 2027)
Freising: 6,358 Mio Euor Termine: QG Vorplanungsbeginn / Freigabe zur Vorplanung Juli 2020 Vorplanung genehmigt Juni 2021 Freigabe Entwurfs- u. Genehmigungsplanung Juni 2021 Abschluss Entwurfs- und Genehmigungsplanung Juni 2023 Baubeginn Abhängig von IBN-Ter min Inbetriebnahme Dezember 2026 Kaufmännischer Projektabschluss September 2028

Details Bahnsteigertüchtigung Geltendorf und Buchloe

Interessant ist noch der Terminplan und Kosten: “ Vorplanung genehmigt Mai 2021 Freigabe Entwurfs- u. Genehmigungsplanung Juni 2021 Abschluss Entwurfs- und Genehmigungsplanung Juni 2023 Baubeginn Abhängig von IBN Ter min Inbetriebnahme Dezember 2026″
Gesamtkosten für Geltendorf: 2,314 Mio Euro Gesamtkosten für Buchloe: 1,316 Mio Euro
Gesamtkosten für beiden: 3,63 Mio Euro

Dr. Ralf Wiedenmann Müliwiesstr. 77 CH-8487 Zell ZH Schweiz Tel. +41 79 458 94 02

Leistungsbeschreibung Planung Bahnsteigertüchtigung Geltendorf-Buchloe und Kosten dafür

In Geltendorf wird der Hausbahnsteig an Gleis 1 zukünftig im Mischverkehr (Regional- und S-Bahn-Verkehr) bedient und muss auf einer Länge von 240 m die Zielbahnsteighöhe von 76 cm ü. SO erhalten.
In Buchloe wird der Hausbahnsteig an Gleis 1 zukünftig im Mischverkehr (Regional- und S -Bahn-Verkehr) bedient und muss auf einer Länge von 257 m die Zielbahnsteighöhe von 76 cm ü. SO erhalten, inklusive Entwässerung, Kabeltiefbau. Die Entwässerung erfolgt Bahnsteig mittig.

Dr. Ralf Wiedenmann Müliwiesstr. 77 CH-8487 Zell ZH Schweiz Tel. +41 79 458 94 02

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: