Korridor Nordsee-Mittelm.

Infoveranstaltung zum Brennerzulauf in Vaterstetten hinterlässt enttäuschte zuhörer | Ebersberg

www.merkur.de/lokales/ebersberg/infoveranstaltung-zum-brennerzulauf-in-vaterstetten-hinterlaesst-enttaeuschte-zuhoerer-7872164.html

Vaterstetten – Kritik an Plänen der Bahn zum Brenner Basistunnel – Ebersberg – Süddeutsche.de

www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/bahnverkehr-in-suedostbayern-sie-haben-nicht-einmal-die-gemeinde-richtig-auf-der-karte-verortet-1.3424141

Brennerbasistunnel Nordzulauf: Es geht um volle 20 Jahre

IHK München&Oberbayern: Wirtschaft aktuell, 8.3.2027; ihkmuc.kjm6.de/nlgen/tmp/1488970132.html

Rosenheim – Protest gegen Brenner-Zulauf

> SZ, 15.2.2017: www.sueddeutsche.de/bayern/rosenheim-protest-gegen-brenner-zulauf-1.3380389

Stephanskirchen will keine weiteren Gleise im Gemeindegebiet: Widerstand gegen Brenner-Nordzulauf

www.rosenheim24.de/rosenheim/rosenheim-land/stephanskirchen-will-keine-weiteren-gleise-gemeindegebiet-7355259.html

Bahnausbau München-Mühldorf: Der Bau der ersten Brücken beginnt | Dorfen

> Merkur, 27.1.2017: www.merkur.de/lokales/erding/dorfen-ort28598/bau-ersten-bruecken-beginnt-7331135.html

Brennerbasistunnel: Bahn irritiert von Bürgermeistern Süddeutsche.de

www.sueddeutsche.de/bayern/brennerbasistunnel-bahn-reagiert-irritiert-auf-forderungen-von-buergermeistern-1.3289638

Landkreis Rosenheim: Die Deutsche Bahn (DB) reagiert auf die Forderungen des Landrates und der Bürgermeister zum Brenner-Nordzulauf

www.rosenheim24.de/rosenheim/rosenheim-land/landkreis-deutsche-bahn-db-reagiert-forderungen-landrates-buergermeister-brenner-nordzulauf-7105207.html

Infrastruktur – Warten auf den Bund – München – Süddeutsche.de

SZ, 18.10.2016: www.sueddeutsche.de/muenchen/infrastruktur-warten-auf-den-bund-1.3211493

Triest ist der natürliche Hafen | Bahnstrecke München-Mühldorf muss ausgebaut werden

OVB, 16.9.2016: www.ovb-online.de/muehldorf/triest-natuerliche-hafen-6752470.html

Nadelöhr Bahnstrecke Mühldorf-Burghausen ins Chemiedreieck: Kommt 2018 Planfeststellung für Umfahrung?

Kaum steht Bayerns Ministerpräsident mal 20 Minuten an einer Bahn-Schranke – scheint sich etwas zu tun.. www.heimatzeitung.de/startseite/aufmacher/2185982_Nadeloehr-Pirach-Kommt-2018-Planfeststellung-fuer-Umfahrung.html

Bahnausbau München-Mühldorf-Freilassing: Durchgehender 2-gleisiger hat kaum Chancen

Am 1. August lassen Staatskanzleiminister Dr. Marcel Huber und der Statthalter der DB in Bayern Klaus-Dieter Josel verlauten „Ausbau der Bahnstrecke München – Mühldorf – Freilassing geht konsequent voran“ (siehe www.deutschebahn.com/presse/muenchen/de/aktuell/ presseinformationen/11820412/Ausbaustrecke_Mue-Muehld- Freil_geht_voran.html?start=0&itemsPerPage=50). Unserer Auffassung wird da etwas sehr viel Optimismus versprüht. Denn im Bundesverkehrswegeplan (BVWP) 2030, der nur zwei Tage später veröffentlicht wurde, wurde zwar die Elektrifizierung München-Mühldorf-Freilassing und Tüssling-Burghausen mit Dringlichkeitsstufe „vordringlicher Bedarf“ in den BVWP 2030 aufgenommen. Allerdings wurde der zweigleisige Ausbau nur zwischen Markt Schwaben und Tüssling vorgesehen (siehe www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Anlage/ VerkehrUndMobilitaet/BVWP/bvwp-2030-kabinettsplan.pdf?__blob=publicationFile, Seite 160). Ein durchgehender zweigleisiger Ausbau bis Freilassing, wie ihn Marcel Huber in der Presseerklärung fordert, ist selbst als Option nicht vorgesehen. Im Abschnitt Tüssling-Freilassing sind als höchste der Gefühle nur zweigleisige Begegnungsabschnitte vorgesehen. Allerdings hat es selbst diese Minimal-Massnahmen nur unter ferner liefen (Dringlichkeitsstufe „Potenzieller Bedarf“) geschafft. Leider gab es im Vergleich zum Entwurf zum BVWP, welcher im März veröffentlicht wurde, keine Höherstufung des Projekts zweigleisige Begegungsabschnitte Tüssling-Freilassing. Bei anderen Projekten gab es sehr wohl eine Höherstufung vom potenziellen zum vordringlichen Bedarf. Ist Marcel Hubers Einfluss bei seinem Parteispezi Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt doch nicht so gross?

Staatskanzleiminister Dr. Marcel Huber: Ausbau der Bahnstrecke München – Mühldorf – Freilassing geht konsequent voran | DB – Pressestelle – München

Pressemitteilung DB, 1.8.2016: www.deutschebahn.com/presse/muenchen/de/aktuell/presseinformationen/11820412/Ausbaustrecke_Mue-Muehld-Freil_geht_voran.html

München/Freilassing: Fortschritte beim Ausbau der Bahnstrecke | Bayern

Rosenheim24, 1.8.2016: www.rosenheim24.de/bayern/muenchenfreilassing-fortschritte-beim-ausbau-bahnstrecke-6626484.html

Zweigleisiger Bahnausbau zwischen Mühldorf und Freilassing von MdL Günther Knoblauch gefordert | Mühldorf am Inn

Innsalzach24, 26.7.2016: www.innsalzach24.de/innsalzach/region-muehldorf/muehldorf-am-inn-ort29093/zweigleisiger-bahnausbau-zwischen-muehldorf-freilassing-guenther-knoblauch-gefordert-6609517.html

Schnellerer Zugang zu den Häfen für die Industrie in Burghausen

www.heimatzeitung.de/mobile/schnellerer_zugang_zu_den_haefen_fuer_die_industrie_2155296/

Baden-Württembergs Verkehrsminister Hermann drängt auf Ausbau der Zulaufstrecken zum Gotthard-Basis-Tunnel. Ausbau Gäubahn gehört in den BVWP

Pressemeldung vom 3.6.2016: winnehermann.de/site/minister-hermann-draengt-auf-ausbau-der-zulaufstrecken-zum-gotthard-basis-tunnel/ 10.06.2016 – Zur Eröffnung des Gotthardtunnels am Mittwoch, dem 01. Juni in der Schweiz gratulierte Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann: „Ich beglückwünsche unsere Nachbarn zu dieser ingenieurstechnischen und verkehrspolitischen Meisterleistung! Die Schweiz gibt damit auch Deutschland den Takt vor, die bedeutsame europäische Magistrale zwischen Rotterdam und Genua auszubauen. Von der Schweiz können wir lernen, wie man Großprojekte demokratisch debattiert, entscheidet, finanziert und realisiert“, so der Minister in Stuttgart Hermann weiter: „Gerade Baden-Württemberg, das in der Mitte Europas liegt, muss als wirtschaftsstarke Region ein sehr hohes und in Zukunft noch wachsendes Güterverkehrsaufkommen verkraften. Die Verlagerung der Warentransporte von der Straße auf die Schiene und auf die Wasserwege ist daher für uns von großer Bedeutung.“ Dabei spiele für Baden-Württemberg die zentrale europäische Nord-Süd-Achse im Schienengüterverkehr zwischen Rotterdam und Genua, zu der auch der Gotthard-Basis-Tunnel gehört, eine herausragende Rolle. Hermann blickt zurück: „Der Bund und die Deutsche Bahn haben bei den Zulaufstrecken in der Vergangenheit zu wenig aufs Tempo gedrückt, obwohl sich die Bundesrepublik Deutschland im Vertrag von Lugano von 1996 zu einem zeitnahen Ausbau verpflichtet hat.“ Der Minister ergänzte: „Bedauerlicherweise hat der Bund den Ausbau der Gäubahn als eine der Zulaufstrecken auch im aktuellen Entwurf für den Bundesverkehrswegeplan 2030 bisher nicht in die Liste der vorrangigen Projekte aufgenommen.“ Dabei könne die Strecke zwischen den Großstädten Stuttgart und Zürich für den internationalen Personenverkehr nun dank der Weiterführung durch den Gotthard-Tunnel zu einer schnellen Zulaufverbindung zwischen Deutschland und Italien werden. „Daher ist es umso wichtiger, dass der Bund hier den Verkehrswegeplan korrigiert und den dringend benötigten zweigleisigen Ausbau der Gäubahn als vorrangig einstuft“, fasste Hermann zusammen. Bei der Rheintalbahn sei mit der im vergangenen Jahr erzielten Einigung des Projektbeirates zum Ausbau der Strecke zwischen Mannheim und Basel auf vier Gleise nun endlich auf deutscher Seite die Grundlage für eine schnelle Verbindung zwischen Nordsee und Mittelmeer gelegt worden, so Hermann weiter. „Um das Projekt im Rahmen der Bürgerbeteiligung voranzubringen, hat Baden-Württemberg sogar zugesagt, sich an den Kosten für übergesetzlichen Lärmschutz und für eine umweltfreundliche Trassenführung mit über 400 Millionen Euro zu beteiligen. Das Land hat hier viel Geld in die Hand genommen, obwohl der Bau von Schienenwegen Bundesaufgabe ist. Nun muss der Bund bei der Gäubahn seine Hausaufgaben erledigen!“ Quelle: Ministerium für Verkehr und Infrastruktur

Schurrer fordert: Mühldorfer statt Grafinger Bahnstrecke als Zulauf zum Brenner-Basistunnel

Schurrer will Güterzüge vom und zum Brenner-Basistunnel statt über Grafing und München über Mühldorf-Landshut-Regensburg leiten. SZ, 12.6.2016 www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/kirchseeon-diskussion-zum-brenner-basistunnel-1.3029653 und aus der Homepage von Ewald Schurrer: ewald-schurer.de/termine/?id=321009

Deutscher Zulauf zum Brenner Basistunnel ist erst im Stadium der Vorplanung!

Pressemeldung de STMI vom 6.6.2016: www.stmi.bayern.de/med/pressemitteilungen/pressearchiv/2016/185a/index.php

Bravo Schweiz: Bei Gotthardbahntunnel Budget und Termin eingehalten. Deutschland soll sich Beispiel nehmen

Merkur, 2.6.2016: www.merkur.de/lokales/leserbriefe/wirtschaft/schweiz-gotthardtunnel-6454619.html

Gotthard-Tunnel noch kein Durchbruch für Europas Bahnverkehr – Thema des Tages – Augsburger Allgemeine

Augsburger Allgemeine, 1.6.2016: www.augsburger-allgemeine.de/thema-des-tages/Gotthard-Tunnel-noch-kein-Durchbruch-fuer-Europas-Bahnverkehr-id37965262.html

Glückwunsch zur Eröffnung Gotthard-Tunnel – Deutschland scheitert an Zulaufstrecke München – Lindau, insbesondere Pasing-Buchenau

Pressemitteilung vom 1.6.2016 von pro Bahn Oberbayern: www.pro-bahn.de/oberbayern/presse/20160601.pdf

Stellungnahme der Stadt München zum Bundesverkehrswegeplan

Stellungnahme der Stadt München vom 27.4.2016: www.muenchen-transparent.de/dokumente/4045218

Gotthard-Basistunnel: Gebaut für 100 Jahre. Wie die Wartung organisiert ist

NZZ, 5.5.2016: www.nzz.ch/schweiz/video/gotthard-basistunnel-countdown-basistunnel-gebaut-fuer-100-jahre-ld.17987

4-gleisiger Ausbau Daglfing-Johanniskirchen: Erst Grundsatzdiskussion, noch nicht einmal Grundlagenermittlung

SZ, 10.5.2016: www.sueddeutsche.de/muenchen/bogenhausen-mitreden-mitdenken-1.2987377

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: