Themen- Überblick und Brennpunkte

Sitzungen u. Termine 8-20

Siehe www.probahn.at/sitzungen-u-termine-8-20/ – wird lfd. aktualisiert!

Hinweis: die bd.weite Sitzung in Wien am 1.8. war als Vorankündigung seit ca. 1 Woche davor in der Aussendung 7-20 enthalten!

M.f.G. P. Baalmann

 Die vierte Schienenanbindung zum Flughafen München | Flughafen München

www.merkur.de/lokales/erding/flughafen-muenchen-ort60188/erding-vierte-schienenanbindung-zum-flughafen-muenchen-13847336.html

Dorfen: Frieden an der Dorfener Bahntrasse: Beamtenschule wird versetzt | Dorfen

www.merkur.de/lokales/erding/dorfen-ort28598/dorfen-frieden-an-dorfener-bahntrasse-beamtenschule-wird-versetzt-13842257.html

Dorfen: Dorfener Pläne würden Bahnausbau um Jahre zurückwerfen | Dorfen

www.merkur.de/lokales/erding/dorfen-ort28598/dorfen-dorfener-plaene-wuerden-bahnausbau-um-jahre-zurueckwerfen-13838518.html

Dorfen: „Ein unglückliches Signal“: Vieregg fühlt sich falsch zitiert | Dorfen

www.merkur.de/lokales/erding/dorfen-ort28598/dorfen-ein-unglueckliches-signal-vieregg-fuehlt-sich-falsch-zitiert-13833742.html

WG: Treffen zu EuRB SOÖ-am 29. Juli in der Michelbeuernstube um 18.00 Uhr

Sehr geehrte, liebe Unterstützer einer Regionalstadtahn Salzburg – Bayern – Oberösterreich!

Während der Gemeinderat Salzburgs vor 2 Tagen erfreulicherweise weitere 3 Millionen Euro für die Planungen über die Station Mirabell hinaus beschlossen hat, geben 2 Meldungen der letzten Zeit in den Medien Anlass zur Sorge:
1. SN vom 11. Mai: Regionalstadtbahn: Die unterirdische Trasse wird konkret:
„Wenn das Projekt das Rückgrat für die Verkehrspolitik der nächsten Generation sein soll, muss es ein möglichst großes Fahrgastpotenzial ansprechen“
2. Austausch der Fernheizungsrohre in der Alpenstraße

Zu 1.: Mit welcher Trasse ist dies am ehesten möglich?
Die neue Trasse „Variante Innenstadt direkt“ hat nicht nur 1 Haltestelle weniger, sondern sie würde unter dem Rudolfskai im Tunnel am Schul- und Universitätsbezirk Inneres Nonntal vorbeifahren. Wer von Ostermiething oder Lengau kommt, wird vielleicht entweder so früh wie möglich in den Obus umsteigen, als die Lokalbahn so weit wie zielnahe zu benutzen, oder die Bahn vielleicht gar nicht nutzen?
Dies widerspricht der Angabe, dass ein möglichst großes Fahrgastpotenzial angesprochen werden soll. Denn mit dieser neuen Variante ist die linke Altstadt schlechter angebunden und die Riedenburg außen vor als dies mit der Trasse Herbrich – Schaffer der Fall wäre. Ein Umsteigen in jene Obuslinien, die die Salzach auf der Staatsbrücke queren und nicht in Richtung Nord-Süd mehrere Stadtteile verbinden, wird nur mit einem längeren Fussweg über die Station Mozartsteg möglich sein, oder man trennt diese Linien und läßt sie alle eine Schleife um die Haltestelle Mozartsteg fahren. Das würde aber umgekehrt ein vermehrtes Umsteigen auch von einer in eine andere Obuslinie nach sich ziehen, während man derzeit durchfahren kann!.
Ebenso sollte bei der Trassenwahl berücksichtigt werden, welche Vor- und Nachteile eine Führung der Bahn ohne Nutzung des Mönchsberg- und Festungsberggesteines, das „bergmännisch einfacher zu durchfahren“ ist, zusammen mit der Grundwassersituation haben würde?

Zu 2.:
Sowohl die Salzburg-AG, als auch DI Knittel hüllen sich bisher in Schweigen, wo die EuRB in der Alpenstraße verlaufen soll, mittig oder am Rand? Letzteres ist aus unserer Laiensicht salzachseitig die bessere Variante. Deshalb sollte die geplante Trasse mit der Rohrneuverlegung koordiniert werden, um so weit möglich Kosten zu sparen. Eine entsprechende Anfrage, ob die Trasse schon festgelegt sei, wurde aber bisher von den 2 angefragten Seiten ausweichend beantwortet.

Wir glauben deshalb, dass es wieder Zeit ist, dass sich die Verkehrs-NGOs zusammensetzen, um Ihre Überlegungen auszutauschen und die der Fahrgäste zu artikulieren, damit so ein „Chaos wie bei der S-2“ vermieden werden kann. Um dies in die Tat umzusetzen laden wir alle zu einem Treffen am 29. Juli um 18. Uhr in die Michelbeuernstube im Augustinerbräu ein.

Bitte um Rückmeldung wer kommen wird. Gäste mit neuen Aspekten sind zum Treffen und zur Mitarbeit selbstverständlich herzlich eingeladen. Erfreulich wäre es auch, wenn sich Vertreter aus dem Bereich zwischen Salzburg und Hallein, aus dem benachbarten Bayern und aus Oberösterreich melden würden, damit auch deren Erfahrungen und Wünsche einfließen können. Denn noch haben wir Zeit uns zu artikulieren! Im September 2020, also in etwa 2 Monaten, wenn die Trasse bekannt gegeben werden soll, könnte es aber schon zu spät sein!

Schönen Sommer und freundliche Grüße
Wir freuen uns auf ein spannendes Treffen

Dietmar Golth Sepp Weiser
Obmann pro-RSB Stv.-Obmann pro-RSB

Heldenstein: Gemeinde hofft Bahn noch zu Umlenken bei Übergang Weidenbach zu bringen | Heldenstein

innsalzach, 8.7.2020: www.innsalzach24.de/innsalzach/region-muehldorf/heldenstein-ort62343/heldenstein-gemeinde-hofft-bahn-noch-umlenken-uebergang-weidenbach-bringen-13825797.html

Viergleisiger Ausbau Pasing-Eichenau: Klare Ansage aus Puchheim

SZ, 25.6.20: www.sueddeutsche.de/wissen/covid-19-neandertaler-1.4961433

Ausbau S4 West: Warten auf das vierte Gleis

Stadtrat Puchheim lehnt die Pläne für eine Fußgänger- und Fahrradunterführung als Flickwerk ab, da sie nur auf 3 und nicht 4 Gleise ausgelegt ist:
SZ, 25.6.20: www.sueddeutsche.de/muenchen/fuerstenfeldbruck/puchheim-warten-auf-das-vierte-gleis-1.4947607

Landkreis Ebersberg und Stadt Grafing befürchten Bahnlärm wegen Brennerbasistunnel

SZ, 2.7.20: www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/brenner-nordzulauf-scheuer-ebersberg-1.4954682 und www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/initiative-aus-grafing-breiter-planen-1.4954684

Landkreis Ebersberg und Stadt Grafing befürchten Bahnlärm wegen Brennerbasistunnel

SZ,

22 neue UZüge für 200 Millionen Euro SZ.de

SZ, 5.7.20: www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-ubahnen-siemens-auftrag-1.4957564

Verkehr – Weiterer Durchbruch im Brennerbasistunnel – Wirtschaft – SZ.de

SZ, 6.7.20: www.sueddeutsche.de/wirtschaft/verkehr-weiterer-durchbruch-im-brennerbasistunnel-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200706-99-694563

4-gleisiger Ausbau München – Reiter attackiert Bahn und Verkehrsminister SZ.de

SZ, 6.7.20: www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-reiter-attackiert-bahn-und-verkehrsminister-1.4958954

Kommentar – Kampfansage aus dem Rathaus – München – SZ.de

SZ, 6.7.20: www.sueddeutsche.de/muenchen/kommentar-kampfansage-aus-dem-rathaus-1.4958957

„Schienenpakt“ für die Deutsche Bahn: Kümmert euch um den Coronaschutz! – taz.de

taz.de/Schienenpakt-fuer-die-Deutsche-Bahn/!5697657/

3. Entwurf Zielfahrplan Deutschlandtakt: 7 S-Bahnen/h über Ismaning

Gemäss 3. Gutachterentwurf Zielfahrplan 2030 sollen neu 7 statt 6 S-Bahnen pro Stunde über Ismaning zum Flughafen verkehren. Wie bisher: 4 S8 von Herrsching Neu: 2 Express S25x von Geltendorf Neu: 1 Express S23x von Augsburg
Bisher: 4 S8 von Herrsching Bisher: 2 S23x (1 von Augsburg, 1 von Mammendorf)
Siehe bisher: www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Anlage/E/schienengipfel-netzgrafik-by.pdf?__blob=publicationFile
Neu: www.railblog.info/wp-content/uploads/2020/07/Zielfahrplan-2030-Netzgrafik_3._Entwurf_Bayern-Stand-Juni-2020-1.pdf

Sitzungen u. Termine 7-20 (in Linz 3. u. 29.7.)

s. www.probahn.at/sitzungen-u-termine-7-20/ !

Wird lfd. aktualisiert, u. in den nä. Tagen vervollständigt.
M.f.G. P. Baalmann

Zielfahrplan Deutschland-Takt 2030: Dorfen bekommt S-Bahn nach München. Fernzüge München-Wien über Mühldorf-Simbach

Neuerungen des 3. Gutachterentwurf zum Zielfahrplan 2030, Bayern.
1. Dorfen bekommt 1x pro Stunde eine S-Bahn von und nach München. Sie wird geflügelt von der S3 nach Erding (alle 15 Minuten) bzw. weiter zum Flughafen und Erding (alle 30 Minuten).
2. Die 2-stündigen Schnellzüge München-Wien sollen neu über Mühldorf und Simbach verkehren (nicht mehr über Salzburg). Neu sollen die Fernzüge nach Wien auch in Mühldorf halten. Grosse Manko jedoch: die Strecke Mühldorf-Simbach müsste wohl elektrifiziert werden. Diese Strecke ist einzig vom Bayern zum Sonderprogramm zur Elektrifizierung von Bahnstrecken am 19.3.2019 angemeldet worden : www.bayern.de/sonderfoerderprogramm-fuer-elektrifizierung-von-bahnstrecken/ Daneben solle es in der jeweils alle 2 Stunden (zur jeweils anderen Stunde) eine Fernverkehrszug München-Mühldorf-Salzburg und weiter nach Graz und Villach geben (ohne Halt in Mühldorf und Freilassing).
3. Ab Mühldorf nach München alle 2 Stunden Fernverkehr zur Minute 29 (gerdade Stunde, von Wien nach München) bzw. Ankunft aus München Richtung Wien zur Minute 30 (ungerade Stunde). Stündlich Regionalzug über Flughafen nach Regensburg zur Minute 39. Regionalzüge nach München stündlich zur Minute 34, und alle 2 Stunden zur Minute 02. Es ist zu hoffen, dass die Fernverkehrszüge ab Mühldorf mit Nahverkehrstickets benutzt werden können, sonst verschlechtert sich das Angebot nach München für Pendler deutlich.

S-Bahn München-Geltendorf im neuen Zielfahrplan Bayern 2030. Geltendorf bekommt Express-S-Bahn zum Flughafen

Was ist neu im 3. Gutachterentwurf zum Zielfahrplan Bayern 2030.
1. Es soll eine Express-Linie S25x vom Geltendorf zum Flughafen geben mit Abfahrt halbstündlich von Geltendorf zur Minute 10. Halt zwischen Geltendorf und FFB überall, danach nur in Puchheim, dann über 2. Stammstrecke und weiter zum Flughafen bis Schwaigerloh.
2. S4 alle 15 Minuten ab Buchenau, nur in den Hauptverkehrszeiten alle 30 Minuten bis Geltendorf.
3. Regional-S-Bahn S24X ab Buchloe zum Leuchtenbergring mit Abfahrt in Buchloe zur Minute 09 mit Halt nur in Kaufering, Geltendorf, Buchenau, Fürstenfeldbruck.
4. Weder in Geltendorf noch in Kaufering werden Regionalzüge halten, dort verkehrt halbstündlich die S24x.
5. Ab Buchloe werden einerseits alle 2 Stunden die Fernverkehrszüge aus Zürich halten (Minute 26 nach München, Minute 35 aus München), in der jeweils anderen Stunden die Regionalexpresszüge aus Lindau (Minute 27 nach München, Minute 33 von München)
6. Daneben ab Buchloe zur Minute 55 stündlich Regionalzüge aus Kempten bzw. Memmingen. Kempten und Memmingen erhalten jedoch Stundentakt mit Umsteigen in Buchloe.
Anbei der Zielfahrplan Deutschlandtakt 2030 Bayern.

LOK Report Württemberg: Fünfjährige Unterbrechung der Gäubahn verhindern

Lok-Report, 29.6.2020: www.lok-report.de/news/deutschland/aus-den-laendern/item/18657-baden-wuerttemberg-fuenfjaehrige-unterbrechung-der-gaeubahn-verhindern.html

Stuttgart 21: S-Bahn droht durch fehlende Gleise das Chaos | Stuttgart

Bw24, 1.7.20: www.bw24.de/stuttgart/stuttgart-21-nahverkehr-s-bahn-strassenbahn-gaeubahn-gleise-verkehrschaos-stoerungen-hauptbahnhof-90006357.html

Deutsche Bahn – „Deutschland-Takt“ schon ab Dezember? – Wirtschaft – SZ.de

SZ, 30.6.20: www.sueddeutsche.de/wirtschaft/bahn-fahrplan-deutschland-takt-start-1.4952449

Kommentar – Flickschusterei als Konzept: Zum Umbau des Buchenauer Bahnhofs

SZ, 1.7.20: www.sueddeutsche.de/muenchen/fuerstenfeldbruck/kommentar-flickschusterei-als-konzept-1.4953904

Widersprüche zum Planungsstand Elektrifizierung MünchenFreilassing

 Gemäss Investitionsrahmenplan 2019-2023 wird die Elektrifizierung der Bahnstrecke nicht vor 2023 in Angriff genommen werden. Siehe S. 34 von www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Publikationen/G/investitionsrahmenplan-2019-2023.pdf?__blob=publicationFile
Laut Bahnausbau-muenchen.de ist der Planungsstand Entwurfsplanung (siehe www.bahnausbau-muenchen.de/projekt.html?PID=65 ) laut abs38.de/markt-schwabenampfing.html Vorplanung.
Laut Prins, Stand 6.11.2018 noch 7 Jahre Planungen und 9 Jahre Bauzeit. Baubeginn wäre demnach frühestens Ende 2025 und Fertigstellung Ende 2034: www.bvwp-projekte.de/schiene_2018/2-008-V04/2-008-V04.html

Social Media:
Finde uns auf Twitter

unsere Facebookseite

unsere Youtube-Videosammlung
Achiv: